U-Bahn-Ausbau U2xU5 erspart Wien täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit

Täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit werden durch den U-Bahn-Ausbau U2xU5 in Wien eingespart.
Täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit werden durch den U-Bahn-Ausbau U2xU5 in Wien eingespart. ©OLN Office Le Nomade
600.000 Öffi-Nutzer in Wien ersparen sich mit dem U-Bahn-Ausbau U2xU5 mit der U5-Verlängerung bis nach Hernals und der U2-Verlängerung bis zum Wienerberg täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit.

Das sind 905 Jahre Fahrzeit jährlich. Denn mit dem Ausbau von U2 und U5 und den damit entstehenden neuen Direktverbindungen ergeben sich große Zeitersparnisse. Das belegt eine aktuelle Studie des Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR).

Täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit in Wien gespart

„Der U-Bahn-Ausbau ist ein kraftvoller Schutz für unser Klima. Ein noch attraktiveres Öffi-Netz bringt allen Wienerinnen und Wienern Netto-Ersparnisse bei Zeit, Nerven und Sprit. Auch wer die U-Bahn bereits nutzt, wird mit U2xU5 zukünftig noch besser und schneller in der Stadt unterwegs sein“, sagt Öffi- und Finanzstadtrat Peter Hanke. 

Umstieg auf Öffis in Wien wegen U-Bahn-Ausbau U2xU5

Durch den Ausbau des U-Bahn-Netzes in Wien werden PKW-Nutzer vermehrt auf den öffentlichen Verkehr umsteigen. Das hat positive Auswirkungen für die Umwelt: Denn dadurch verbrennen Autos jährlich ca. 2,4 Millionen Liter Benzin und Diesel weniger – das sind ca. 15.000 Badewannen oder ein olympisches Schwimmbecken gefüllt mit fossilem Treibstoff, der in Wien mit dem Klimaschutzprojekt U2xU5 eingespart wird.

U-Bahn-Ausbau U2xU5 beschleunigt jede vierte Öffi-Fahrt in Wien

Mit U2xU5 wird jede vierte Öffi-Fahrt in Wien beschleunigt – um bis zu zwanzig Minuten in eine Fahrtrichtung. Mit der U5 fahren Fahrgäste beispielsweise zukünftig elf Minuten vom Elterleinplatz zum Karlsplatz. Aktuell brauchen Öffi-Fahrgäste für die Strecke noch rund 23 Minuten. Mit dem PKW braucht man für dieselbe Strecke auch zukünftig zwischen 20-30 Minuten (exklusive Parkplatzsuche). 

300.000 Wiener in Gehdistanz zu einer neuen U2- oder U5-Station

In Summe werden circa 300.000 Wiener in Gehdistanz zu einer neuen U2-Station oder U5-Station wohnen. In Hernals liegen beispielsweise 80% der Wohnungen und mehr als 90% der Schulen im Einzugsbereich der U5 Elterleinplatz und U5xS Hernals. Die neue U2 sorgt ebenfalls für einen noch besseren Öffi-Zugang: z.B. in Margareten befinden sich 100% der Wohnungen, Arbeitsplätze und Schulen innerhalb von 500 Meter zu den Stationen U2xS Matzleinsdorfer Platz, U2 Reinprechtsdorfer Straße oder U2xU4 Pilgramgasse.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • U-Bahn-Ausbau U2xU5 erspart Wien täglich 1,3 Mio. Minuten Fahrzeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen