Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turnevent in Dornbirn

Der insgesamt vierte Turnevent in der Wirtschaftshalle der Messe in Dornbirn soll an diesem Wochenende alle Grenzen brechen. [13.11.99]

Über 1000 Fans lockte im Vorjahr die Premiere der „neuen“ Vorarlberger Turntage an. Garanten dafür die russischen Olympiasieger Nemov und Khorkina, die letztes Jahr die Halle zum „Kochen“ brachten.

„Mehr kann man nicht mehr bieten“, meinte VFT-Präsident Theo Meusburger im Vorjahr am Ende der ersten Auflage der „neuen“ Vorarlberger Turntage. Doch OK-Chef Ludwig Winder setzte für den heurigen Event, der am Samstag (17 bis 19 Uhr) und am Sonntag (15.30 bis 17 Uhr) noch einen drauf.

An jedem Tag werden von den Turnern drei bzw. den Turnerinnen und Gymnastinnen zwei Geräte geturnt. Dabei ermitteln nach Beendigung des Gerätes die zwei Punktebesten im Winners-Finale den Gewinner des 3500-Schilling-Siegerschecks, den es pro Gerät zu gewinnen gibt.

Auf die drei Sieger im Mehrkampf warten rund 10.000 S. Favoriten auf die insgesamt über 150.000 S Preisgeld ist das russische Trio mit Nemov, Khorkina und Tchachtchina, doch auch die Ukrainer, Ungarn und Bulgaren treten mit Spitzenathleten an.

Natürlich wollen sich auch Vorarlbergs Asse mit Zimmermann und Meusburger an der Spitze vor heimischem Publikum von ihrer besten Seite präsentieren und vielleicht für eine Überraschung sorgen.

zurück
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Turnevent in Dornbirn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.