AA

Türkei: Erdogan erforscht Stimmung

Mit unangemeldeten Anrufen bei Normalbürgern will der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan die Stimmung in der Bevölkerung testen. Täglich führt er drei Telefonate.

Wie die Zeitung „Milliyet“ am Dienstag berichtete, klingelt Erdogan täglich bei drei Türken durch, um mit ihnen über ihre Probleme zu sprechen. Der Premier reagiere damit auf Briefe oder Anrufe aus der Bevölkerung an die Regierung. Schon als Oberbürgermeister der Metropole Istanbul habe Erdogan in den neunziger Jahren die Telefon-Methode ausprobiert, berichtete das Blatt. Nun habe er die Praxis im Ministerpräsidentenamt von Ankara eingeführt.

Allerdings hat Erdogan erhebliche Probleme, die Bürger von der Echtheit des Anrufs zu überzeugen, wie „Milliyet“ unter Berufung auf die Umgebung des Premiers berichtete: Viele der Angerufenen glauben an einen Scherz. „Uns ruft doch nicht der Ministerpräsident an“, habe ein Bürger vor Kurzem gesagt. „Nehmen Sie uns auch nicht auf den Arm?“

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Türkei: Erdogan erforscht Stimmung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen