Tschaggunser bekommen eigenen Arzt

Die Schrunser Allgemeinmediziner werden wider Willen einen Kollegen bekommen. Dabei soll der vierte Arzt nicht mehr in Schruns, sondern in Tschagguns ordinieren.

Dabei soll der vierte Arzt für den Sprengel Schruns/Tschagguns/Bartholomäberg nicht mehr in Schruns, sondern in Tschagguns ordinieren.

So lautet jedenfalls der Beschluss der Vorarlberger Gebietskrankenkasse. Ihr Vorstand hatte – wie in den „VN“ berichtet – gestern getagt und die Verlegung einer Kassenstelle in die Gemeinde Tschagguns favorisiert. Die Stelle wird nun ausgeschrieben.

Freuen können sich darüber vor allem die Tschaggunser. Ihr Bürgermeister Guntram Bitschnau hatte wiederholt einen Allgemeinmediziner für seine Gemeinde (2350 Einwohner) proklamiert. Die geeigneten Räumlichkeiten könnten im Zuge der Neugestaltung des Gemeinde- und Tourismusamtes im Dorfzentrum geschaffen werden.

Neben der Nachbesetzung der Montafoner Kassenstelle sieht die Gebietskrankenkasse auch einen zusätzlichen Allgemeinmediziner für die Kummenbergregion vor. „Diese Stelle war bereits Inhalt der Honorarordnung 2000“, begründet Dipl.-Vw. Wieland Rainer die Entscheidung.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Tschaggunser bekommen eigenen Arzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.