Trotz Rückgang größter Corona-Cluster in NÖ: 76 Fälle in Erstaufnahmestelle Traiskirchen

Trotz Rückgang weiterhin größter Cluster in Niederösterreich: die Erstaufnahmestelle Traiskirchen
Trotz Rückgang weiterhin größter Cluster in Niederösterreich: die Erstaufnahmestelle Traiskirchen ©APA/HERBERT NEUBAUER (Sujet)
Status Quo unverändert: Der Corona-Cluster in der Erstaufnahmestelle Traiskirchen (Bezirk Baden) ist auch am Mittwoch der größte in Niederösterreich gewesen.

Verzeichnet wurden nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) 76 Fälle und damit um 17 weniger als am Vortag. In der Asylbetreuungsstelle in Schwechat (Bezirk Bruck a. d. Leitha) gab es 18 Infizierte (minus eins).

Neue Corona-Hotspots in NÖ: Pflegeheim und Busreise-Gäste

Neu hinzugekommen sind Hotspots in einem Pflege- und Betreuungszentrum im Bezirk Bruck a. d. Leitha (19 nachweislich Erkrankte) und im Zusammenhang mit einer Busreise im Bezirk Amstetten (17 Fälle). 31 Infektionen (plus vier) wurden aus demselben Bezirk im Konnex mit einer Veranstaltung gemeldet.

Weniger Corona-Fälle bei Erntehelfer-Cluster in NÖ

Um fünf auf 30 Fälle geschrumpft ist indes der Cluster um Erntehelfer in einem landwirtschaftlichen Betrieb im Bezirk Gänserndorf. Stabil blieben Reisegruppen-Hotspots. 18 Erkrankungen (plus eins) wurden im Bezirk Korneuburg lokalisiert, im Vergleich zum Vortag unverändert 17 im Bezirk Waidhofen a. d. Thaya.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Trotz Rückgang größter Corona-Cluster in NÖ: 76 Fälle in Erstaufnahmestelle Traiskirchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen