Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trickdiebinnen erleichtern Pensionist um 40.000 Euro

Bilder der Überwachungskamera
Bilder der Überwachungskamera ©BP Wien
Drei Trickdiebinnen bestahlen einen 73-jährigen Pensionisten in einer Bankfiliale um 40.000 Euro, als er das Geld auf sein Sparbuch einzahlen wollte. Die Polizei fahndet nach den Verdächtigen und ersucht um Hinweise.

Der Pensionist wollte das Geld in einer Bank am Wiener Franz-Josefs-Kai auf sein Sparbuch einzahlen. Die Frauen nützten einen unaufmerksamen Augenblick, um dem Mann das Geld zu stehlen und flüchteten damit aus dem Geldinstitut. Bisher fehlt jede Spur von den Frauen.

Während der Pensionist gegen 10.45 Uhr auf einen freien Schalter wartete, zählte er die Geldscheine an einem der Tische nach. Dabei gesellte sich eine junge Frau – laut seinen Beschreibungen zwischen 15 und 25 Jahre alt und schlank – dazu, um einen Erlagschein auszufüllen. Die beiden Begleiterinnen, ebenfalls um die 20 Jahre alt, dürften den älteren Herren in ein Gespräch verwickelt und die 40.000 Euro in einem unaufmerksamen Augenblick aus dem Geldsackerl genommen haben. Der 73-Jährige bemerkte den Diebstahl erst, als er vor dem Schalter stand, das Trio hatte zu dem Zeitpunkt die Bank bereits verlassen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den drei Frauen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33640 oder DW 33800 (Journaldienst) an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Urbanz, wenden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Trickdiebinnen erleichtern Pensionist um 40.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen