Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trend: Unten ohne im Sommer

Auch wenn der Sommer noch auf sich warten lässt, sollten Frauen für die heißen Badetage vorbereitet sein. Das heißt nicht nur den Körper in Form bringen, sondern auch auf die Intimbehaarung achten.

Auch hier gibt es aktuelle Trends.

Brazilian Cut: Dabei werden alle Schamhaare bis auf einen schmalen Streifen auf dem Schambein entfernt. Diese Intimrasur wird auch Landing Strip genannt. Beim Brazilian komplettwerden außerdem auch die Härchen auf den äußeren Schamlippen entfernt.

Hollywood: Die Lieblings-Intimrasur der Stars – komplett nackt. Beim Hollywood-Cut wird restlos jedes Haar entfernt.

Bikinizone: Beim Bikini-Cut werden nur die äußeren Ränder des Schamdreiecks entfernt, sodass beim Sonnenbaden keine Härchen aus dem Bikini-Höschen schauen.

Herzchen, Pfeile, Pfläumchen: Wer mag, kann sich auch eine kreative Frisur ins Schamhaar rasieren. Es soll sogar Frauen geben, die sich ein Gucci-G haben stutzen lassen.

Die einfachste Möglichkeit, um lästige Haare zu entfernen ist die Nassrasur. Augen zu und durch heißt es beim Waxing. Von einer Epilation raten die meisten Kosmetiker ab, da die kleinen Pinzetten zu langsam greifen und so kleine Wunden verursachen. Mit Enthaarungscreme können Sie die Intimrasur ebenfalls ganz sanft durchführen. Negativ ist hierbei nur der beißende Geruch.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Trend: Unten ohne im Sommer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen