Tragischer Unfall: Gibbon-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn ertrunken

Das Gibbon-Jungtier fiel ins Wasser und ertrank.
Das Gibbon-Jungtier fiel ins Wasser und ertrank. ©APA/AFP/JOE KLAMAR
Vergangene Woche fiel ein Gibbon-Jungtier im Gehege ins Wasser und ertrank, wie der Tiergarten Schönbrunn am Dienstag mitteilte.
Robbe Pedro gestorben
Ältester Zoobewohner ist tot
Schock: Elefant Kibali tot
Trauer um Comandante
Giraffenbulle Kimbar eingeschläfert

Ein Gibbon-Nachwuchs ist vergangene Woche im Tiergarten Schönbrunn in Wien ins Wasser gefallen und ertrunken. Das berichtete der Zoo auf seiner Facebook-Seite. "In den 20 Jahren, in denen wir die Gibbons auf der Affeninsel halten, ist so ein Unglück noch nie vorgekommen", hieß es in der Stellungnahme.

Gibbon-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn ertrunken

Man nehme den Vorfall "sehr ernst" und überprüfe umgehend die Sicherheitsmaßnahmen und das Gehegekonzept. "Als unsere Tierpfleger es bemerkten, haben sie das Jungtier sofort aus dem Wasser geholt. Leider kam jede Hilfe zu spät. Der Schock und die Traurigkeit in unserem Team sind groß", so der Tiergarten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Tragischer Unfall: Gibbon-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn ertrunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen