AA

Traffic Manager der Asfinag ziehen nach einem Monat Bilanz

Nach 260 Tagen soll entschieden, ob die Traffic Manager institutionalisiert werden.
Nach 260 Tagen soll entschieden, ob die Traffic Manager institutionalisiert werden. ©Asfinag
Seit rund einem Monat sind die so genannten Traffic Manager der Asfinag in Wien und Umgebung unterwegs und sollen für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen. Jetzt ziehen sie Bilanz über ihre Arbeit, immerhin 1.539 Einsätze waren bislang erforderlich.
Asfinag setzt Traffic Manager ein

Wie berichtet sind seit Mitte April in Wien und Umgebung die Traffic Manager der Asfinag unterwegs. Die 16 Mitarbeiter seien “seit der ersten Minute voll im Einsatz”, heißt es von der Asfinag.  Sie patrouillieren 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche über ein rund 180 Kilometer langes innerstädtisches Streckennetz im Großraum Wien.

1.539 Einsätze der Traffic Manager

“Über 1.500 Einsätze zeigen uns bis dato sehr deutlich, wie wichtig und richtig der Einsatz unserer Asfinag Traffic Manager ist”, betont Josef Fiala, Geschäftsführer der Asfinag Service GmbH. Alleine 252 Panneneinsätze wurden im ersten Monat durchgeführt. Fiala dazu: “Alle diese Einsätze haben unseren Kunden geholfen, die stark frequentierten Stadtautobahnen und Schnellstraßen schnell und sicher zu verlassen und in geschützten Bereichen auf entsprechende Hilfe zu warten. Das verstehen wir als direkte Serviceleistung.”

Insgesamt 260 Tage soll das Pilotprojekt laufen. Anschließend soll entscheiden werden, ob die Traffic Manager ein dauerhaftes Projekt oder wieder abgeschafft werden.

Überblick über die Einsätze im Großraum Wien

In Zahlen lässt sich der erste Monat der Traffic Manager wie folgt darstellen:

180 Kilometer Betreuungsgebiet (rund 200.000 Fahrzeuge in 24 Stunden)
689 Streckenkontrolltätigkeiten (Ausbesserungen, Sofortmaßnahmen wie Entfernen von Gegenständen)
252 Pannenhilfen/Beseitigungen (Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich gebracht, abgesichert und Abschleppung organisiert)
99 Unfallbeseitigung/-abwicklung (Absicherungstätigkeiten, Absichern des Stauendes, Beseitigung der Unfallfolgen und rasche Wiederfreigabe der Strecke)
23 zusätzliche Verkehrsinformationen generiert (zusätzlich neben den bestehenden infrastrukturseitigen Informationen zusätzliche Verkehrsinfo an der Strecke bzw. über Verkehrsfunk generiert)
28 Verkehrssteuernde Maßnahmen initiiert (Verkehrsumleitungen, Empfehlungen von Alternativrouten)
82 Baustellenkontrollen (Kontrollen der Baustellen hinsichtlich Flüssigkeit und Sicherheit)
40 Rettungsgasseneinsätze (Information via LED-Anzeige zur richtigen Bildung der Rettungsgasse)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Traffic Manager der Asfinag ziehen nach einem Monat Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen