Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Traditionelles Handwerk im Messepark

Ab kommenden Montag haben Besucher des Dornbirner Messeparks die Möglichkeit, die Fingerfertigkeit einiger Menschen mit Behinderung an einem Webstuhl zu beobachten.

Bis Samstag, 2. August wird im Rahmen der Caritas-Fotowanderausstellung „Wir lieben das Leben“ gewoben, was das Zeug hält und so dieses alte Handwerk interessierten Menschen ein Stück näher gebracht.

Natürlich können diese handgewobenen Teppiche auch gekauft oder in Auftrag gegeben werden. Dabei kann der Kunde nicht nur die Größe des Teppichs bestimmen, sondern auch Farbe, Muster und Material – jeder Teppich ist also ein Einzelstück. Neben den Teppichen können aber auch eine Vielzahl anderer Produkte (Bilder, Tonwaren, Gläser, eingefärbte Wolle, Kinderspielsachen,…), die in den beschützenden Werkstätten der Caritas Vorarlberg mit viel Liebe und Geduld hergestellt werden, gekauft werden.


Mehr als schwarz oder weiß

Seit 12. Mai 2003 zeigt die Caritas Vorarlberg diese Fotowanderausstellung mit 45 schwarz-weiß Fotografien von Nikolaus Walter und Ausschnitte aus rund 200 Interviews mit Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Mag. Margit Brunner, Fachbereichsleiterin für Menschen mit Behinderung: „Die verschiedenen Fotos und Aussagen der Menschen mit Behinderung sollen den Besuchern und Besucherinnen der Ausstellung helfen, Menschen mit Behinderung nicht als etwas anderes, sondern als etwas völlig Normales zu sehen“.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Traditionelles Handwerk im Messepark
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.