Traditionelle Rezepte wiederentdeckt: Schneller Apfelkuchen für jeden Anlass

"Die Schätze aus Omas Backbuch" bietet viele einfache aber auch raffinierte Rezepte zum Nachbacken.
"Die Schätze aus Omas Backbuch" bietet viele einfache aber auch raffinierte Rezepte zum Nachbacken. ©Verena Kaufmann
Cup Cakes, Cake Pops oder Donuts - die Liste der aktuell beliebten Desserts und süßen Versuchungen ist lang. Doch es gibt auch alte Lieblingsrezepte, die man nicht missen möchte und an die eigene Kindheit erinnern. In "Die Schätze aus Omas Backbuch" findet man eine Sammlung solcher gut gehüteten Familienrezepte, die Erinnerungen wieder aufleben lassen - und das für jeden Anlass.

Egal ob Obstzeit, Kuchen für jeden Tag oder Rezepte für die Advents- und Weihnachtszeit: “Die Schätze aus Omas Backbuch” bietet rund 100 traditionelle Rezepte, die sowohl von ungeübten Backanfängern, als auch von eingefleischten Backprofis nachgebacken werden können.

Alte Backtradition zum Wiederentdecken

Unter dem Motto “Von Generation zu Generation” hat Rosenmehl einen Aufruf gestartet, überlieferte Familienrezepte einzuschicken, um die alte Backtradition und das Wissen der Älteren festzuhalten. Das Backbuch wurde dabei sehr liebevoll gestaltet, jedes Rezept wird auf einer Doppelseite vorgestellt. Neben einer “modern” getippten Zutatenliste, Zubereitungsanleitung und einem Foto des fertigen Gebäcks, findet man auch eine Abbildung des handschriftlichen Originalrezeptes samt historischem Foto und Anekdoten bzw. Kindheitserinnerungen. 

Wilmis schneller Apfelkuchen

Beim Ausprobieren der Rezepte fiel die erste Wahl auf “Wilmis schnellen Apfelkuchen”. Die Zutaten dafür hat man bald zuhause, das Rezept verspricht – wie der Name schon sagt – schnell und einfach zu gelingen. Wenn es also einmal schnell gehen muss, ein Besuch der Eltern/Schwiegereltern ins Haus steht oder man zu einem spontanen Kaffeetratsch mit Freunden lädt – dieser Apfelkuchen passt für jeden Anlass und zu jeder Jahreszeit.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 1 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskop, Granny Smith)
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Staubzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • 5 Eier (Größe M)
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

1_1

Zuerst die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in circa 1,5 cm große Stücke schneiden. Je nach Apfelsorte und -größe können das vier bis sieben Äpfel sein. Sobald die Äpfel in Stücke geschnitten sind, hat man bereits die meiste Arbeit für den Kuchen erledigt.

2_1

Für den Teig die Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Danach die Eier nach und nach dazugeben.

Anschließend das Mehl mit dem Backpulver vermischen, sieben und unter die Masse unterrühren. Danach die Apfelstücke unterheben. Da die Masse durch das Mehl sehr dick wird, ist beim Unterheben ein wenig Muskelkraft gefragt.

teig teig2

Den Teig in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen circa 60 bis 70 Minuten backen. Je nach Belieben kann man auf den noch heißen Kuchen eine Glasur streichen, oder auch andere Äpfel verwenden.

Für die Glasur:

  • 200 g Staubzucker
  • circa 4 EL frisch gepresster Zitronen- oder Orangensaft

Nach dem Backen den Kuchen circa 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann mit einem Messer vom Springformrand und -boden lösen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen- und fertig ist der Apfelkuchen.

Apfelkuchen

Die Arbeitszeit wird im Buch mit circa 30 Minuten angegeben. Bei einem Umluftherd sollte man auf 160 °C vorheizen, bei einem E-Herd auf 180 °C.

Gut gehütete Rezepte zum Nachbacken

Insgesamt wurde das Buch “Die Schätze aus Omas Backbuch” sehr liebevoll und aufwändig gestaltet. Die Rezepte werden sehr gut Schritt für Schritt erklärt, das Layout ist übersichtlich und einheitlich. Eine persönliche Note wird dem Backbuch durch die Abbildung des Originalrezeptes gegeben, aber auch Bilder der Rezeptverfasserin und Kindheitserinnerungen, die im Zusammenhang mit dem Backwerk stehen werden darin geteilt. Beim Durchblättern erinnert man sich dabei dann auch oft selbst an die eigenen Familienrezepte und unbeschwerte Kindertage.

Das Backbuch von Rosenmehl ist somit eine kleine aber feine Sammlung von guten, alten Rezepten, für die auch schon damals unsere Großmütter viele Komplimente geerntet haben. Es bietet neben einfachen und schnellen Rezepten auch raffinierte Backwerke, die für jeden Anlass geeignet sind – sowohl für alte Backhasen als auch für Backanfänger.

 

Buchtipp:

Wiederentdeckt: Die Schätze aus Omas Backbuch

Verlag: Bassermann Inspiration

Autor: Rosenmehl

ISBN: 978-3-572-08069-4

RosenmehlDie_Schaetze_aus_Omas_Backbuch_142812

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Traditionelle Rezepte wiederentdeckt: Schneller Apfelkuchen für jeden Anlass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen