Trabrennpferd stirbt bei Unfall bei Bruck a.d. Leitha

Das Pferd wurde über das Auto geschleudert.
Das Pferd wurde über das Auto geschleudert. ©pixabay.com
Bei einem Autounfall ist am Montag ein Trabrennpferd im Bezirk Bruck an der Leitha getötet worden. Das Gespann samt Fahrer wollten um die Mittagszeit die B10 überqueren.

Bei einem Verkehrsunfall in Gallbrunn in der Marktgemeinde Trautmannsdorf a.d. Leitha (Bezirk Bruck a.d. Leitha) ist am Montag ein Trabrennpferd getötet worden. Ein Gespann war nach Polizeiangaben auf der B10 mit einem Pkw kollidiert. Der 25-Jährige im Sulky wurde verletzt.

25-jähriger Lenker wurde leicht verletzt

Der Landespolizeidirektion Niederösterreich zufolge hatte sich der Unfall in den Mittagsstunden beim Überqueren der Bundesstraße von einem Güterweg aus ereignet. Das wertvolle Trabrennpferd, ein achtjähriger Wallach, wurde dabei vom Auto eines 75-Jährigen erfasst. Der Traber samt Sulky wurde über das Dach des Pkw geschleudert. Die Rettung transportierte den 25-Jährigen in das UKH Wien-Meidling.

Der Pkw-Lenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt. An dem Auto entstand laut Polizei Totalschaden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Trabrennpferd stirbt bei Unfall bei Bruck a.d. Leitha
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen