AA

Toyota-Rückruf: 3.808 Fahrzeuge in Österreich betroffen

In Österreich müssen über 3.000 Fahrzeuge von Toyota zurückgerufen werden.
In Österreich müssen über 3.000 Fahrzeuge von Toyota zurückgerufen werden. ©APA/AFP/KAZUHIRO NOGI
Der japanische Autobauer Toyota muss in Österreich aufgrund Software-Problemen 3.808 zurückrufen, Weltweit sind allerdings mehr als 2,43 Millionen Autos betroffen.

Der japanische Autobauer Toyota ruft in Österreich aufgrund eines Software-Problems 3.808 Autos mit Hybrid-Antrieb zurück. Betroffen sind laut Toyota Österreich Autos der Modelle Prius, Prius+ und Auris, die zwischen Mai 2010 und November 2014 produziert wurden.

Fahrzeuge von Toyota müssen Software-Update in Werkstätten durchführen

Wie der Konzern mitteilte, gebe es Probleme mit dem Hybrid-System, die dazu führen könnten, dass der Motor abwürge. Um das Problem zu lösen, werden die Fahrzeuge für ein Software-Update in die Werkstatt gerufen. Die Dauer für das Beheben des Problems beträgt circa 40 Minuten, teilte der Sprecher von Toyota Österreich am Freitag auf APA-Anfrage mit.

Weltweit sind mehr als 2,43 Millionen Hybrid-Fahrzeuge betroffen. Bis dato sind keine Unfälle bekannt, die auf das aktuelle Software-Problem zurückzuführen sind.

(Red/APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Toyota-Rückruf: 3.808 Fahrzeuge in Österreich betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen