Toyota Ellensohn geht auf den Tiroler Markt

Nachdem der Innsbrucker Toyota-Händler Ahrer die Pension antritt, nützte der Vorarlberger Toyota-Landeshändler Manfred Ellensohn die nicht alltägliche Chance zur Übernahme.

Nachdem der renommierte Innsbrucker Toyota-Händler Walter Ahrer im Oktober die Pension antritt, ohne auf eigene Betriebsnachfolger zurückgreifen zu können, nützte der Vorarlberger Toyota-Landeshändler Manfred Ellensohn die nicht alltägliche Chance zur Übernahme, vor allem weil in Vorarlberg das Potenzial für die Marke Toyota mit +/- 6 Prozent Marktanteil ausgereizt sei. Toyota Ellensohn ist mit zuletzt rund 19 Mill. Euro Umsatz (exkl. Steuern) rund viermal so groß wie das (vorerst auf Mietbasis, mit späterer Kaufoption) übernommene Tiroler Unternehmen, Ellensohn wird in Innsbruck die 12 Beschäftigten in seinen Personalstand übertragen. Mit der Übernahme wächst Ellensohn ein jährliches Verkaufsvolumen von bis zu 400 Kfz-Einheiten zu.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Toyota Ellensohn geht auf den Tiroler Markt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.