Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tourismus-Plus im Monat November

Salzburg-Stadt - Die Tourismusbilanz für den Monat November bietet Anlass zur Freude. Gegenüber dem Vorjahr konnte ein Plus an Nächtigungen (5,3 Prozent) und Ankünften (7 Prozent) verzeichnet werden.

„Im November 2007 konnte die Stadt Salzburg gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ein Plus bei den Ankünften von 7 Prozent (Plus 5.533) sowie bei den Nächtigungen ein Plus von 5,3% (absolut Plus 7.309) verzeichnen. Wenn man in Rechnung stellt, dass 2006 mit dem Mozart-Jahr und der Rad-WM ein überaus starkes Jahr für den Tourismus war, dann bin ich über das bisherige Abschneiden im Jahr 2007 außerordentlich zufrieden. Es gab im Gesamtjahr 2007 gegenüber 2006 nur einen leichten Rückgang. Das heißt, die Stadt Salzburg konnte ihre touristische Position auf einem sehr hohen Niveau halten“, beurteilt Bgm.-Stv. Harry Preuner die Situation.

Im Vergleich zum überaus starken Mozartjahr 2006 mit zum Teil zweistelligen Zuwächsen sei im Gesamtjahr 2007 (Jänner bis einschließlich November) die Zahl der Ankünfte bei 1.076.227 (minus 1,7%) und die der Übernachtungen bei 1.962.012 (minus 3,6%) gelegen. Einige Länderergebnisse, die für das gute Abschneiden im November mitverantwortlich waren im Detail: Deutschland: Ankünfte: 15.359 (Plus 7,7%), Nächtigungen 26.915 (Plus 6,0%), Italien: Ankünfte 5.864 (Plus 28,3 %), Nächtigungen 10.355 (Plus 46,8%), Schweiz, Liechtenstein: Ankünfte 2.602 (Plus 21,8%), Nächtigungen 4.390 (Plus 7,4%).

Das gute Abschneiden im November zeigt für Bgm.-Stv. Harry Preuner, dass einerseits die Bemühungen den Advent in Salzburg und das Thema „Stille Nacht“ touristisch zu positionieren, aufgegangen sei. „Mit dem Christkindlmarkt am Domplatz, dem Adventsingen und zahlreichen weiteren Veranstaltungsschwerpunkten verfügen wir über starke touristische Zugpferde. Dazu kommt, dass sich auch die Bemühungen um die Anbindungen durch so genannte „low cost carrier“ bezahlt machen. Diese sorgen für eine gleichmäßige Auslastung unserer Touristikbetriebe“, so Bgm.-Stv. Harry Preuner. Wesentlich für den touristischen Erfolg im November sei auch die „Alles für den Gast“ und der Honeywell-Kongress im Kongresshaus gewesen. „Diese beiden Faktoren haben im Qualitätstourismus“ noch für zusätzliche Impulse gesorgt. In Summe sind wir für das Euro-08 Jahr hervorragend aufgestellt“, so Bgm.-Stv. Harry Preuner abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Tourismus-Plus im Monat November
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen