Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tipps und Tricks beim Klettern: Teil 2

Im 2. Teil der Tipps und Tricks beim Klettern beschäftigen sich die Profis der WIKI Climbing Adventure School in Graz mit der Frage: "Eingedreht klettern - oder doch lieber frontal?"
Alles zum Thema Outdoor

Im ersten Teil wurden die Grundregeln der Klettertechnik vorgestellt, heute geht es um die Frage: “Eingedreht klettern – oder doch lieber frontal?” Wie Klettertrainer Stefan Kleinhappl und Profi-Kletterin Victoria Klemm zeigen, haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Am besten ist es natürlich, sich beide Formen anzueignen: “Beim Klettern lautet die Grundfrage immer: Wie schaffe ich jeden einzelnen Zug mit möglichst geringem Kraftaufwand? Kletterrouten sind oft lang und ein unnötiger Kraftverbrauch schlägt sich irgendwann in ‚dicken Unterarmen‘ nieder”, erklärt Stefan Kleinhappl.

Auch bei diesen Abbildungen, sollten die Übungen nur im Boulderbereich durchgeführt werden. Diese Serie soll kein Ersatz für einen Kletterkurs darstellen – wenn ihr das Klettern lernen wollt, solltet ihr am besten einen Kurs besuchen.

  • VIENNA.AT
  • Outdoor
  • Tipps und Tricks beim Klettern: Teil 2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen