Tiergarten Schönbrunn eröffnet neues Affenhaus

So sieht es im neuen Affenhaus in Schönbrunn aus
So sieht es im neuen Affenhaus in Schönbrunn aus ©APA/Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky
Ein Freudentag für die Affen in Schönbrunn: Am Mittwoch wurde das neue, generalsanierte Haus eröffnet, in dem sechs verschiedene Arten Platz finden sollen. Die lichtdurchflutete Anlage ermöglicht eine rundum artgerechte Tierhaltung. Erstmals sind in Wien nun auch seltene Bärenstummelaffen zu bewundern.
Das neue Affenhaus
Süß: Rote Vari-Affenbabys

Größer, heller, zeitgemäßer – so präsentiert sich das Haus, das die Affen von Schönbrunn ab sofort bewohnen werden. Das neue Affenhaus im Tiergarten Schönbrunn ist eine echte Wellness-Oase mit Infrarotlampen und beheizten Liegeflächen.

So modern ist das neue Affenhaus

Das in den Originalzustand versetzte Bauwerk wurde nach dem Umzug der Orang-Utans in die ORANG.erie seit August 2010 renoviert und am Mittwoch, in Wien von Zoo-Direktorin Dagmar Schratter wieder eröffnet. Die Fassade wurde auf das historische Erscheinungsbild von 1906/07 zurückgebaut, Stahlkonstruktionen, Zwischenmauern und Gitter entfernt und durch viel Glas ersetzt. Auch der sogenannte “Sprungturm” steht wieder frei.

Erstmals ist nun die Galerie zugänglich, wo die Ausstellung “Affenzeiten” tief in die kulturgeschichtliche Beziehung zwischen Affe und Mensch blicken lässt und ausgewählte Exponate einer dem Tiergarten vermachten mehrere tausend Objekte umfassenden Privatsammlung zeigt.

Nobel-WG für Affen in Schönbrunn

Nur mehr sechs Affenarten teilen sich die Nobel-WG, darunter erstmals drei in Westafrika beheimatete Bärenstummelaffen. Die Zucht dieser gefährdeten Art ist dem Zoo ein großes Anliegen. “Nur dreißig solche Tiere befinden sich in Menschenhand”, erklärte Schratter. Darüber hinaus tummeln sich Kaiserschnurrbarttamarine, Springtamarine, Zwergseidenäffchen, Totenkopfäffchen, die rot-schwarzen Lemuren Rote Varis sowie Erdmännchen in der neuen Anlage.

Die Gesamtkosten der Sanierung beliefen sich auf 3,5 Millionen Euro, 400.000 Euro davon trug der Verein der Freunde des Tiergartens bei. Dass der Tiergarten Schönbrunn neben den beliebten Affen noch einiges mehr zu bieten hat, wissen die begeisterten Besucher – der älteste bestehende und einer der modernsten Zoos der Welt zog 2011 rund 2,4 Millionen Besucher an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Tiergarten Schönbrunn eröffnet neues Affenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen