Thomas David im Interview: "Ich bin und bleibe echt"

Post-"Die große Chance" - wie geht es weiter?
Post-"Die große Chance" - wie geht es weiter? ©Thomas David/beigestellt
Bei "Die große Chance" konnte Thomas David mit seiner Musik überzeugen. Im Dezember brachte er sein Debüt-Album heraus. Wir sprachen mit dem sympathischen Steirer über seine weiteren Karriere-Pläne, seine Wünsche für die Zukunft und die Bedeutung, "echt" zu bleiben.
Thomas David bei "Die große Chance"
Sieger bei der Casting-Show

Das Debüt-Album ist draußen – warst du sehr nervös vor der Veröffentlichung?

Es war ein gelungener Release, und ja, ich war erleichtert, dass sich alles reibungslos ausgegangen ist. Natürlich war auch Nervosität dabei – die Leute kannten bislang nur vier Nummern von mir aus der Show, wie würden sie ein ganzes Album aufnehmen? Aber ich bin stolz auf das Ergebnis.

Was zeichnet „Able” aus?

Das Album ist abwechslungsreich, mit vielen verschiedenen Nummern. Es ist für jeden etwas dabei. Man erkennt aber trotzdem einen roten Faden, nicht zuletzt durch meine Stimme. Und es ist pure Emotion – mein ganzes Herzblut steckt in diesem Album.

Wie würdest du selbst deinen Musikstil beschreiben?

Es ist natürlich ein Unterschied, ob man die Musik live oder von der CD hört.  Für mich ist es immer ein wenig schwierig, meine Musik zu definieren, weil das mein Leben, meine Seele ist. “Akustik-Pop für eine breite Masse” trifft es vielleicht ganz gut.

Warum glaubst du, bist du mit deiner Musik so gut beim Publikum von „Die große Chance” angekommen?

Schwer zu sagen … es war natürlich ein großes Risiko, mit meinen eigenen Songs anzutreten, statt mit bereits kommerziell bekannten Liedern. Meine Nummern kannte noch niemand. Vielleicht hat es den Leuten aber deswegen gefallen, weil ich immer ich geblieben bin. Ohne Kostüm, großes Elektro-Zeug, ohne etwas vorzuspielen. Ich bin echt geblieben. Und ich werde auch immer echt bleiben. Vielleicht konnten sich die Leute damit identifizieren.

Thomas David: “Es ist schwer, in Österreich Gehör zu finden”

Hast du je bereut, bei der Show mitgemacht zu haben?

Es gibt natürlich immer ein Für und Wider … Aber hätte ich es nicht gemacht, hätten die Leute meine Musik erst viel später zu hören bekommen. Und es ist sehr schwer, in Österreich Gehör zu finden. Jeder weiß, dass es bei solchen Shows gewisse Verträge gibt. Man muss eben bereit sein, Kompromisse zu machen – aber muss man das nicht in jedem Job? Und ich kann jetzt das machen, wofür ich brenne. Jetzt hören die Leute mein Album, kaufen Tickets für ein Konzert von mir, nehmen sich die Zeit, zu meinen Gigs zu kommen – ich bin so unendlich dankbar dafür!

Wieso findet man in Österreich schwer Gehör als Musiker?

In Österreich ist es vielleicht so, dass es zuerst immer einen Hype braucht, damit die Radios auf etwas aufmerksam werden. Ich persönlich denke jetzt für mich: Casting-Shows, Facebook und Co. sind eine Sache, aber seine Fans muss man sich am Ende des Tages erspielen. Es gibt so viele talentierte Künstler hierzulande, die von der Musik nicht leben können – das ist echt schade.

Hat sich dein Leben nach der Show sehr verändert?

(lacht) Auf alle Fälle! Ich hab jetzt einen ganz anderen Tagesrythmus, und es gibt jetzt so viele neue Dinge, über die ich nachdenken muss – bezüglich Songs, die Karriere, wie es weitergeht, … Man hat natürlich nicht mehr die Sicherheit, die man bei einem normalen Job hat. Man muss mit allen Entscheidungen ein bisschen vorsichtiger sein.

Wie sieht es mit Pivatleben jetzt aus?

Naja … das Musikmachen ist in gewisser Weise mein Privatleben. Natürlich gibt es Phasen, in denen ich gerne kurz innehalte und relaxe. Aber sonst kann ich das nicht wirklich trennen – die Musik ist meine Leidenschaft, das lässt sich nicht einfach abschalten.

Wie geht es 2014 weiter für dich?

Viel spielen! Anfangen, am 2. Album zu arbeiten und mir mehr Zeit dafür nehmen, also nur ein paar Wochen … Und auf möglichst vielen Bühnen stehen.

Auf seiner Release-Tour zu “Able” kommt Thomas David am 24. April 2014 live ins Wiener WUK.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Thomas David im Interview: "Ich bin und bleibe echt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen