AA

Terrorverdacht: Österreicher in Frankreich festgenommen

Österreicher wegen Terrorverdachts in Frankreich festgenommen
Österreicher wegen Terrorverdachts in Frankreich festgenommen ©APA (Sujet)
In Frankreich wurde ein Österreicher wegen Terrorverdachts festgenommen. Er soll gemeinsam mit vier Tschetschenen einen Anschlag geplant haben.

Ein Österreicher ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in Béziers in Frankreich gemeinsam mit vier Tschetschenen wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Das berichteten die Tageszeitung “Österreich” (Mittwoch-Ausgabe) und das französische Internetportal “France3-Regions”. Demnach sollen die Verdächtigen einen Anschlag in Österreich geplant haben.

Österreicher festgenommen

Den Angaben zufolge wurde bei den Verdächtigen Sprengstoff sichergestellt. Die französische Polizei prüfe Spuren zu möglichen Anschlagsplänen in Österreich, hieß es. Innenministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck sagte der APA auf Anfrage, seinem Ministerium seien die Informationen bekannt. Man stehe mit den französischen Behörden in Kontakt, die Ermittlungen würden laufen.

Festnahmen auch in Montpellier

Nach Berichten der französischen Lokalzeitung “Midi Libre” wurden in Beziers und in Montpellier Terrorverdächtige festgenommen. In den Medienberichten war zuvor von der Festnahme von fünf Tschetschenen mit russischer Staatsbürgerschaft die Rede, später hieß es, einer der Verdächtigen sei ein Österreicher. “Midi Libre” zitierte Staatsanwalt Yvon Calvet mit den Worten, in Beziers sei Sprengstoff in der Nähe eines Stadiums gefunden worden. Auch in Montpellier wurde Sprengstoff sichergestellt. Für 17.30 Uhr wurde eine Pressekonferenz angekündigt. Die Verhafteten sollen zwischen 24 und 37 Jahre alt sein.

Strache äußert sich

FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache meinte in einer Aussendung in Bezug auf die Festnahmen in Frankreich, der islamistische Terror mache vor Österreich nicht halt. “Leider bestätigen sich wieder einmal alle unsere Warnungen, die in den vergangenen Jahren von der Regierung, den politischen Mitbewerbern und den meisten Medien leichtfertig abgetan und oft sogar als Hetze diffamiert wurden.” Gegenüber islamistischen Umtrieben dürfe es keinerlei Toleranz geben, betonte Strache.

Französische Medien berichten von keinem Österreicher

In den meisten französischen Medien und in den Berichten internationaler Agenturen hieß es, es seien Montag Abend fünf “Russen tschetschenischer Herkunft” in Südfrankreich festgenommen worden. Nur das Internetportal France3-Regions schreibt, es seien ein Österreicher und vier Tschetschenen festgenommen worden. Übereinstimmend ist in den Berichten von der Sicherstellung von Sprengstoff in Berziers und Montpellier die Rede. Nach drei weiteren Verdächtigen werde gesucht. Die für 17.30 Uhr angekündigte Pressekonferenz der Sicherheitsbehörden wird in Berziers stattfinden.

Konferenz soll Unklarheiten klären

Auf Anfrage der “Kleinen Zeitung” dementierte die Staatsanwaltschaft in Beziers, dass bei der Razzia ein Österreicher verhaftet wurde, wie das Blatt Dienstagnachmittag in einer Aussendung mitteilte. Eine Person wurde den Angaben zufolge nahe dem alten Rugby-Stadium von Beziers festgenommen, die übrigen vier in Saint-Jean-de-Vedas. Die fünf Verdächtigen sollen zwischen 24 und 37 Jahre alt sein.

Die Sicherheitsbehörden haben für 17.30 Uhr eine Pressekonferenz in Beziers angekündigt

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Terrorverdacht: Österreicher in Frankreich festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen