Terror in Norwegen: Mette-Marits Stiefbruder unter Opfern

Zu den Opfern des Massakers auf der Insel Utöya gehört auch ein Stiefbruder der norwegischen Prinzessin Mette-Marit.

Wie die Zeitung “Dagbladet” am Montag in ihrer Online-Ausgabe berichtete, wurde der 51-jährige Polizist Trond Berntsen erschossen, als er seinen zehnjährigen Sohn schützen wollte. Berntsens Vater war mit der Mutter Mette-Marits, Marit Tjessem, verheiratet.

Bruder von Mette-Marit starb bei Rettung seines Sohnes

Eine Hofsprecherin sagte der Nachrichtenagentur NTB: “Die Gedanken der Prinzessin sind bei den nächsten Angehörigen.” Berntsen war laut der norwegischen Nachrichtenagentur NTB jener Polizist, der von der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF als Ordnungswache für die Veranstalter engagiert war. Er war formell nicht im Dienst. Der zehnjährige Sohn des Polizisten überlebte das Massaker – laut seiner eigenen Erzählung dank des Eingreifens seines Vaters. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Terror in Norwegen: Mette-Marits Stiefbruder unter Opfern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen