Teilerfolg in Wien: Trainingsbecken im Stadthallenbad nun dicht

Wiener Stadthallenbad - Sanierungsfortschritt: Trainingsbecken dicht
Wiener Stadthallenbad - Sanierungsfortschritt: Trainingsbecken dicht ©APA
Gute Nachrichten aus dem Wiener Stadthallenbad: Nach zwei Jahren Sanierungsarbeiten kam es nun zum ersten Teilerfolg - das Trainingsbecken ist dicht.
"Abriss kein Thema"
Im Stadthallenbad
Teileröffnung im Herbst möglich
Missglückte Sanierung

Die wochenlange Probebefüllung der beiden Trainingsbassins hat ein positives Ergebnis gebracht, bestätigte ein Sprecher von Sportstadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ) einen Bericht in der Dienstagsausgabe der Tageszeitung “Österreich”. Ob es eine vorgezogene Teileröffnung geben wird bzw. wann die gesamte Anlage wieder aufsperren kann, ist aber nach wie vor offen.

Teilerfolg im Wiener Stadthallenbad

Ende Juni hatte Wien-Holding-Geschäftsführer Peter Hanke – das Bad ist in die Holding eingegliedert – eine mögliche Teileröffnung im heurigen Herbst in den Raum gestellt. Ob es tatsächlich dazu kommt, sei aber nach wie vor offen und könne “seriöserweise” noch nicht beantwortet werden, so der Oxonitsch-Sprecher. Abgesehen von der Beckendichtheit stünden im Trainingsbereich nämlich noch eine Reihe anderer Tests an – beispielsweise in Sachen Hygiene. Wann es hier Ergebnisse gibt, ist ebenfalls noch offen.

Was das undichte Hauptbecken im denkmalgeschützten Roland-Rainer-Bau anbelangt, kann hier von Befüllung noch länger keine Rede sein. Profischweißer werken immer noch an den Nähten, wobei zwei Drittel der Arbeiten inzwischen abgeschlossen sind. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hofft laut einem aktuellen “Standard”-Interview jedenfalls, dass das Stadthallenbad “im nächsten Jahr” wiederöffnen werde: “Wann genau, weiß ich nicht.”

Teileröffnung laut Wien-Holding fix

Das Wiener Stadthallenbad wird definitiv noch heuer teileröffnet werden. Das teilte ein Sprecher der Wien-Holding, zu der die Schwimmstätte gehört, am Dienstagnachmittag der APA mit. Ziel sei es, “noch im Herbst” das inzwischen wieder dichte Trainingsbecken samt zugehörigem Garderobenbereich aufzusperren. Einen genauen Termin gibt es aber noch nicht, hieß es. Am Vormittag wollte man sich im Büro von Sportstadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ) noch nicht festlegen, ob es zu einer Teileröffnung kommen wird. Das könne man seriöserweise noch nicht sagen, hatte man dort befunden.

Trotz der nun doch fixen Teileröffnung müssen die Haupthalle samt dem großen Becken – sie liegen auf einer anderen Ebene als das Trainingsbecken – allerdings noch länger geschlossen bleiben. Hier sind noch Schweißarbeiten im Gange, danach kann erst mit den Dichtheitstests bzw. der Befüllung mit Wasser begonnen werden. Wann man im gesamten Roland-Rainer-Bau wieder seine Längen ziehen kann, ist damit noch völlig offen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Teilerfolg in Wien: Trainingsbecken im Stadthallenbad nun dicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen