Tatortarbeiten im Fall Kampusch fast beendet

Die Tatortarbeiten im Fall Kampusch sollen bis Donnerstag offiziell beendet werden.

Die dreidimensionalen Aufnahmen der Räume sowie die Abschlussbegehung im Haus des Entführers in Strasshof könnten bis Mittwoch erledigt werden, sagte Soko-Sprecher Lang am Montag. Mit einem Bericht an den Staatsanwalt am Donnerstag gelten die Ermittlungen am Tatort auch formell als abgeschlossen.

Die Räume in Wolfgang Priklopils Haus in Strasshof werden mit einer Kamera im 360 Grad Schwenk gefilmt. Diese Aufnahmen sollen als Dokumentation für spätere Ermittlungen dienen, erklärte Lang. Falls in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr noch etwas benötigt werde, zeigen die Aufzeichnungen ganz genau, wie es am Tatort ausgesehen habe. Weiterhin gibt es keine konkreten Hinweise, die auf mehrere Täter schließen lassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tatortarbeiten im Fall Kampusch fast beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen