Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sylvester Stallone verletzte sich beim Dreh am Genick

©EPA
Hollywood-Muskelmann Sylvester Stallone hat sich beim Dreh seines neuen Actionfilms am Genick verletzt.

Der Actionstar enthüllt, dass er sich einer Notoperation unterziehen musste und ihm eine Metallplatte in den Nacken eingesetzt worden war, nachdem ein Stunt danebenging. Stallone erlitt die Verletzung während einer Kampfszene mit Wrestler ,Stone Cold’ Steve Austin.

“Mann, wir waren sieben Kerle die sich gegenseitig verprügelten, ein Kerl härter als der andere. Kein Witz, unsere Stuntmänner bettelten um Gnade. Tatsächlich war mein Kampf mit ,Stone Cold’ Steve Austin so brutal, dass ich einen Haarriss in meinem Genick erlitt. Kein Scherz”, erklärte Stallone gegenüber dem Magazin ,FHM’. “Ich habe das niemanden erzählt, aber ich hatte danach eine sehr bedenkliche Operation. Nun habe ich eine Metallplatte in meinem Nacken.”

In ,The Expendables’ spielen unter anderem auch Mickey Rourke, Jet Li, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und Dolph Lundgren mit und erzählen die Geschichte einer Gang von Söldnern, die nach Südamerika reisen um dort einen Diktator zu stürzen.

Stallone führte Regie und schrieb das Drehbuch und enthüllte, dass die Ansammlung von Stars am Set bei einigen riskanten Sequenzen am Set mitmachen musste. “Mann, die waren echt alle voll dabei. Die sind um 5.30h am Morgen aufgestanden, nur um eine kleine fünf-Minuten-Szene zu drehen”, erläuterte Stallone.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Sylvester Stallone verletzte sich beim Dreh am Genick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen