Suche nach Handy endete in Wien mit Todesdrohung via Messer

Die Wiener Polizei war nach einer gefährlichen Drohung im Einsatz
Die Wiener Polizei war nach einer gefährlichen Drohung im Einsatz ©APA (Sujet)
In der Nacht auf Sonntag wurden zwei Männer von drei Unbekannten in der Leopoldstadt wegen eines angeblich verlorenen Handys angesprochen. Aus dem Gespräch entwickelte sich ein Streit, der eskalierte.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag kurz vor 3 Uhr Früh am Max Winter Platz. Im Zuge des Gesprächs, das sich um das angeblich verlorene Handy entwickelte, soll es zwischen den fünf Männern zu einem Streit gekommen sein, in Zuge dessen die Opfer mit dem Umbringen bedroht wurden.

Zwei Festnahmen wegen gefährlicher Drohung

Einer der drei mutmaßlichen Täter soll dabei ein Klappmesser gezogen haben, um die Drohung zu verdeutlichen. Die Opfer konnten flüchten und verständigten die Polizei. Die Beamten konnten zwei der Tatverdächtigen, einen 27-jährigen und einen 26-jährigen Iraker, anhalten und vorläufig festnehmen. Der dritte Beteiligte konnte flüchten. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Suche nach Handy endete in Wien mit Todesdrohung via Messer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen