Sturmtief "Niklas": Zugstrecke "Deutsches Eck" unterbrochen

Sturmtief "Niklas" - Korridorstrecke "Deutsches Eck" unterbrochen
Sturmtief "Niklas" - Korridorstrecke "Deutsches Eck" unterbrochen ©APA (Sujet)
Während es durch das Sturmtief "Niklas" am Dienstag vorerst im innerösterreichischen Bahnverkehr keine Behinderungen gab, war jedoch die Korridorstrecke "Deutsches Eck" unterbrochen.

ÖBB-Züge Richtung Westen fuhren statt Salzburg – Rosenheim – Kufstein über Zell am See und Wörgl. Reisende hatten mit rund 80 Minuten Verspätung zu rechnen, sagte ein Sprecher der ÖBB.

Zudem gab die Bahn eine “Reisewarnung für alle Fahrten nach Deutschland” aus. Diese Verbindungen seien “im Moment unterbrochen”. An einem Schienenersatzverkehr, beispielsweise für die Strecke Salzburg oder Kufstein nach München, werde gearbeitet. Passagiere sollten jedenfalls vor Fahrtantritt überprüfen, ob der jeweilige Zug auch fährt.

>> Details zu den Streckenwarnungen

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Sturmtief "Niklas": Zugstrecke "Deutsches Eck" unterbrochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen