Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sturm auf die „Montagsakademie“

Geistige Weiterbildung auf hohem Niveau ist das Ziel des „Montagsforums“, das diese Woche gestartet wurde. Dass Bedarf vorhanden ist, zeigt das rege Interesse.

200 interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich einen Platz für die Vorlesungen im ersten Semester sichern, mindestens ebenso mussten auf die Warteliste gesetzt werden. Selbst Organisator Dr. Heinz Bertolini hat nicht mit einem derartigen Andrang gerechnet, obwohl er glaubt, dass viele Menschen, vor allem auch gesetzteren Alters, das Bedürfnis haben, ihr Wissen zu erweitern.

Genau das bietet die „Europäische Akademie für Geschichte und Kultur“, die das „Montagsforum“ anbietet. Im ersten Semester halten Universitätsprofessoren aus dem In- und Ausland Vorlesungen über europäische Geschichte. Bei der Eröffnungsveranstaltung vor 400 Besuchern im Dornbirner Kulturhaus vermittelte Univ.-Prof. Dr. Manfred Fuhrmann Einblicke in die Kulturpolitik der Zeit Karls des Großen. Die nächsten Veranstaltungen finden im neuen Saal der Dornbirner Sparkasse statt.

Unterstützt wird die für Vorarlberg einmalige Weiterbildungsmöglichkeit vom Rotary Club Vorarlberg als Hauptsponsor und der Dornbirner Sparkasse. Auch die Stadt Dornbirn stellt sich in den Dienst der guten Sache: Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele genehmigte die Mitarbeit von Stadtarchivar Mag. Werner Matt und Abteilungsleiter Dr. Roland Andergassen.

Im zweiten Semester, das am 1. März 2004 beginnt, steht das Thema „Kunst und Kultur Europas“ auf dem Programm.

Weitere Informationen: Mag. Werner Matt, Stadtarchiv Dornbirn, Tel. 05572/306-4900.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Sturm auf die „Montagsakademie“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.