Studenten protestieren gegen „Uni-Chaos“

Symbolfoto |&copy APA
Symbolfoto |&copy APA
Die erste größere Studentendemonstration seit längerer Zeit geht am Donnerstag über die Bühne. Vor allem Publizistikstudenten werden gegen das „Chaos“ an den Unis protestieren und ab 12.00 Uhr zum Bildungsministerium und zum Bundeskanzleramt ziehen.

Die Abschlusskundgebung findet gegen 14.00 Uhr wieder vor der Universität Wien statt.

Unterstützt wird die Demo unter anderem von der Hochschülerschaft und diversen Jugendorganisationen. Verständnis zeigen auch Grüne und SPÖ, Kritik kommt von der ÖVP.

Entzündet hat sich der Unmut der Publizistik-Studenten an der Betreuungssituation an ihrem Institut, auf Grund derer die Lehrenden keine Anmeldungen für Diplomarbeitsthemen mehr entgegen nehmen. Die ÖH machte daraufhin auf weitere Missstände an den Unis aufmerksam. Gefordert wird etwa die sofortige „Sanierung der finanziellen Misere an den Unis“, heißt es im Demo-Aufruf. Schätzungen über die erwartete Teilnehmerzahl wollten die Organisatoren keine abgeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Studenten protestieren gegen „Uni-Chaos“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen