Streit um FFP2-Maske in Wiener U-Bahn: 14-Jähriger zückte Messer

14-Jähriger bedrohte Frau in Wiener U6 mit Messer.
14-Jähriger bedrohte Frau in Wiener U6 mit Messer. ©Wiener Linien(/Johannes Zinner (Symbolbild)
Am Dienstagnachmittag wurde eine 28-jährige Frau von einem 14-jährigen Burschen in der Wiener U6 mit einem Messer bedroht, nachdem die Frau ihn auf das Fehlen seiner FFP2-Maske aufmerksam gemacht hatte.

Die 28-jährige Frau befand sich in einem Waggon der Wiener U-Bahnlinie U6, als ein Jugendlicher (StA.: Syrien) einstieg und sich ihr gegenüber setzte.

14-Jähriger trug in Wiener U-Bahn keine FFP2-Maske und bedrohte Frau mit Messer

Als die Frau ihn auf das Fehlen seiner FFP2-Maske aufmerksam machte, beschimpfte der 14-Jährige die Frau und bedrohte sie mit einem Messer. Beide verließen die U-Bahn bei der Station Wien-Westbahnhof. Die 28-Jährige verständigte über die Stationsaufsicht die Polizei.

LPD Wien

Der 14-Jährige konnte von den Beamten angehalten und vorläufig festgenommen werden. Das Messer wurde vorläufig sichergestellt. Bei seiner Vernehmung zeigte sich der Beschuldigte geständig. Der 14-Jährige wurde bei freiem Fuß angezeigt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Streit um FFP2-Maske in Wiener U-Bahn: 14-Jähriger zückte Messer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen