AA

Streik in Ungarn: Fünf Züge von bzw. nach Österreich ausgefallen

©© APA
Die Arbeitsniederlegung in Ungarn seit Mitternacht hat auch Auswirkungen auf den österreichischen Bahnverkehr. Bisher sind fünf Fernzüge von bzw. nach Ungarn nicht gefahren.

Weitere Ausfälle sind möglich, sagte eine Sprecherin der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) der APA. “Es sind aber wenige Ausfälle für sechs Stunden Streik”, meinte die Sprecherin.

Ausgefallen ist auf der Strecke Wien-Budapest der Euro-Night 467 (Abfahrt Zürich um 22.40 Uhr, Ankunft Budapest um 11.28 Uhr) der Euro-Night 269 (Abfahrt München um 23.45 Uhr, Ankunft Budapest um 9.08 Uhr), der Euro-City 41 (Abfahrt Wien-Westbahnhof um 6.45 Uhr, Ankunft Budapest um 9.48 Uhr) sowie der Inter-City 345 (Abfahrt um 9.52 Uhr Wien-Westbahnhof nach Belgrad). In Richtung Budapest-Wien ist der Euro-City 42 (Abfahrt Budapest um 7.10 Uhr, Ankunft Wien-Westbahnhof um 10.09 Uhr) gestrichen worden.

Die Regionalzüge verkehren nur bis bzw. ab Nickelsdorf. Beim Grenzübergang Sopron ist der Verkehr zwar von bzw. bis Sopron gesichert. “Ab Sopron ist es ungewiss, wie Passagiere nach Ungarn weiterkommen”, sagte die ÖBB-Sprecherin. Reisende, die von Wien nach Budapest müssen, können auf Linienbusse ausweichen, die vom Südbahnhof aus wegfahren.

Mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Streik in Ungarn: Fünf Züge von bzw. nach Österreich ausgefallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen