Sternwartepark in Währing: Keine Öffnung nach Bescheid

Bleibt zu: Der Eingang zum Sternwartepark in Währing
Bleibt zu: Der Eingang zum Sternwartepark in Währing ©der gelernte hermes/Wikimedia Commons
Der 5,5 Hektar große Sternwartepark im 18. Bezirk wurde von der Stadt Wien im Jahr 1984 zum Naturdenkmal erklärt und ist seitdem nur noch in Form begleiteter Führungen zugänglich. Das wird auch so bleiben.
Mehr News aus dem 18.

Das berichtet der Eigentümer, die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Eine ‘unkontrollierte’ Öffnung sei aufgrund des Naturschutzbescheides der Stadt Wien nicht möglich. Die, so die BIG, erfordert auf jeden Fall die Zustimmung des Mieters. Die Stadt jedoch hat das Areal als außerordentlich wertvolles innerstädtisches Biotop hervorgehoben. Es ist Heimat für seltene Pflanzen und Tiere, besonders Vögel. Daher verfügte die Behörde ein Verbot der generellen Öffnung des Sternwarteparks in Währing.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Sternwartepark in Währing: Keine Öffnung nach Bescheid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen