Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stellplatzmieten im Vergleich: In Wien parkt man am teuersten

Große Unterschiede bei Stellplatzmieten: Bis 275 Euro in Wien, bis 120 Euro in Salzburg
Große Unterschiede bei Stellplatzmieten: Bis 275 Euro in Wien, bis 120 Euro in Salzburg ©Pixabay (Sujet)
immowelt.at hat unter die Lupe genommen, wie tief man für einen eigenen Pkw-Stellplatz in fünf österreichischen Städten in die Tasche greifen muss. Wien schlägt dabei am teuersten zu Buche.
Neuer Online-Garagen-Marktplatz für Wien
Wer braucht die Tiefgarage am Neuen Markt?

Ein fester Stellplatz für das eigene Auto ist besonders in Großstädten ein zeitsparender Luxus. In einer aktuellen Analyse von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale Österreichs, wurden die Stellplatzmieten der 5 größten Städte in Österreich untersucht.

Parken in Wien: Innenstadt-Stellplätze kosten bis zu 275 Euro

Das Ergebnis der Analyse der Angebotspreise von Stell- und Garagenplätzen in 5 österreichischen Großstädten zeigt: Besonders in zentralen Lagen hat ein eigener Einstellplatz seinen Preis, und der ist schnell dreistellig. Spitzenpreise in Österreichs Großstädten werden im 1. Wiener Bezirk mit bis zu 275 Euro im Monat für einen Stellplatz erreicht.

Die raren Parkmöglichkeiten in der Wiener Innenstadt machen die wenigen vorhandenen Stellplätze zu einem teuren Gut. Ganz anders sieht es in den Randbezirken aus: Im 16. Bezirk kostet ein Stellplatz zum Beispiel um 25 Euro im Monat.

Innsbruck und Linz deutlich preiswerter als Wien

Moderate Preise gelten für zentrale Stellplätze in Innsbruck und Linz: In Innsbruck liegen Einstellplätze mit Spitzenpreisen bis zu 150 Euro meist in der Nähe des Inn-Ufers. In Reichenau und anderen weniger zentralen Lagen gibt es Stellplätze bereits ab 50 Euro.

Die Mietpreise in Linz bewegen sich in einer ähnlichen Preisklasse: Stellplatzmieter müssen im Zentrum ebenfalls mit Preisen bis 150 Euro rechnen. Weniger kostenintensiv sind die Stellplätze auch dort weiter außerhalb. In Nonntal beginnt die Mietpreisspanne beispielsweise bei 39 Euro.

Graz und Salzburg als "Stellplatz-Schnäppchen"

Die günstigsten Spitzenpreise in den untersuchten Städten gibt es in Graz (130 Euro) und Salzburg (120 Euro). Außerhalb des Grazer Zentrums, in Lend oder Geidorf, lassen sich Autos ab 48 Euro monatlich abstellen.

Salzburger dagegen parken ihr Auto im Zentrum für bis 120 Euro monatlich. In Salzburger Randbezirken beginnen die Mietpreise für Außenparkplätze bei 40 Euro.

Minimal- und Maximalmietpreise für Stell- und Garagenplätze in österreichischen Städten im Überblick:

Berechnungsgrundlage: Datenbasis für die Berechnung der Stellplatz-Mietpreise in den 5 größten Städten in Österreich waren Garagen- und Stellplätze, die im Jahr 2019 auf immowelt.at inseriert wurden..

* Google Analytics; Stand: Mai 2020

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Stellplatzmieten im Vergleich: In Wien parkt man am teuersten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen