Stefan Matschiner schuldig gesprochen

Der ehemalige Sportmanager Stefan Matschiner ist am Montag im Wiener Straflandesgericht wegen versuchten Blutdopings und der Weitergabe von illegalen Dopingmitteln schuldig erkannt worden.
Prozess in Wien

Richterin Martina Spreitzer-Kropiunik verhängte über den bisher Unbescholtenen 15 Monate Haft. Davon wurde nur ein Monat unbedingt ausgesprochen, der Rest wurde Matschiner unter Setzung einer dreijährigen Probezeit bedingt nachgesehen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Da Matschiner in dieser Sache fünf Wochen in U-Haft verbracht hat und ihm diese Zeit auf die Strafe angerechnet wird, muss er nicht mehr ins Gefängnis.

  • VIENNA.AT
  • Sport S24
  • Stefan Matschiner schuldig gesprochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen