Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sommerrodeln in Wien 14

Bergauf mit Lift, bergab mit Vollgas.Zum Video...

Die Hohe-Wand-Wiese bietet auch zur warmen Jahreszeit die Möglichkeit, auf ihr bergab zu rasen. Wo im Winter die Schifahrer etc. den Hang runter wedeln, kurven ab 1.Mai die gelben Sommerrodeln durch die Gegend und erreichen immerhin bis zu 40km/h, was durchaus unterhaltsam sein kann.

Insbesonders der “Jump” sorgt für ein Hochschaubahn-Feeling, mit dem Unterschied, dass der Pilot der Sommerrodel selbst Herr der Geschwindigkeit bzw. Verzögerung ist.Gesteuert wird -ganz einfach- mit einem einzigen Hebel.

Die Preise sind in Form eines Punktesystems festgelegt: Jede Fahrt kostet 25 Punkte, je mehr Punkte auf einmal gekauf werden, desto günstiger wirds.(Zum Beispiel: 300 Punkte kosten für Erwachsene 24 Euro, für Kinder 15 Euro.50 Punkte kosten für Erwachsene 6, für Kinder 4 Euro).Kinder fahren also günstiger als Erwachsene, wobei erst ab 7 Jahren das Alleine-Fahren gestattet wird.Was aber nicht heißen soll, dass die Bahn lahm, “fad” oder nichts für Erwachsene wäre.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Sommerrodeln in Wien 14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen