Stadt Wien nutzt Sommerferien für Schulsanierungen

In den kommenden Jahren werden zahlreiche Wiener Schulen auf Vordermann gebracht.
In den kommenden Jahren werden zahlreiche Wiener Schulen auf Vordermann gebracht. ©APA/Sujet
Auch im Sommer 2012 läuft das gemeinsame Schulsanierungspaket der Stadt und der Bezirke auf Hochtouren weiter: So werden die Arbeiten heuer an 154 Standorten weitergeführt und insgesamt über 52 Mio Euro investiert.
Augartenschule generalsaniert

Mit Ende 2012 werden voraussichtlich bereits 33 Schulgebäude fertig saniert sein, wobei die einzelnen Investitionen je Standort von 18.000 Euro bis 4 Mio Euro reichen.

Beispielsweise ist die Sanierung der Kooperativen Mittelschule in der Roda-Roda-Gasse in Wien-Floridsdorf heuer im Endspurt. Insgesamt wurden hier seit 2008 rund 4,8 Mio. Euro investiert und dabei unter anderem die Fenster getauscht, das Dach erneuert, die Fassade saniert, der Turnsaal generalüberholt und ein neuer Zeichen- und Physiksaal eingerichtet. “Die Arbeiten konnten großteils unter laufendem Schulbetrieb durchgeführt werden. Wir werden auch im Budget 2013 die entsprechenden Mittel für die wichtigen Modernisierungsarbeiten in unseren Schulen bereitstellen”, so der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Heinz Lehner.

Weitere Sanierungen in Simmering und Ottakring

Die Volksschule am Herderplatz in Wien-Simmering wird ebenfalls seit 2008 um insgesamt 4,6 Mio. Euro saniert und soll im nächsten Jahr fertig gestellt sein. So wurden unter anderem eine Ausgabeküche und ein Speisesaales eingebaut, um eine Ganztagsbetreuung am Standort zu ermöglichen. Neben der Sanierung von Fenstern, Fassade, Heizungsanlage und Klassenräumen, werden heuer die Gänge und das Stiegenhaus instand gesetzt.

In der Volksschule Julius-Meinl-Gasse in Wien-Ottakring steht in diesem Sommer die Turnsaalsanierung auf dem Bauprogramm. In den letzten drei Jahren wurden hier unter anderem die Fassade und das Dach instand gesetzt sowie die Elektroleitungen erneuert. Insgesamt werden hier 1,2 Mio. Euro investiert, die Schule wird heuer fertig saniert sein.

Schulsanierungen laufen bis 2017

Das Schulsanierungspaket, das 2007 im Wiener Gemeinderat beschlossen wurde, läuft zehn Jahre lang bis zum Jahr 2017: Insgesamt werden in dieser Zeit 570 Millionen Euro für substanzerhaltende Maßnahmen in 242 allgemein bildenden Pflichtschulen in Wien investiert. Die Stadt Wien unterstützt die Bezirke mit einer Sonderförderung von 40 Prozent.

“Wir wollen mit diesem Paket die Wiener Schulen nicht nur optisch auf Hochglanz bringen, sondern sie auch neuen Anforderungen wie zum Beispiel der Ganztagsbetreuung anpassen”, so Stadtrat Christian Oxonitsch.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Stadt Wien nutzt Sommerferien für Schulsanierungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen