Stadion-Center in 3 Monaten fertig

Das neue Einkaufszentrum beim Ernst Happel-Stadion in Wien soll in rund drei Monaten seine Pforten öffnen: „Wir sind voll in der Zeit.“

Das bestätigte Christian Mikunda, Berater des von der IG Immobilien entwickelten „Stadion Centers“, Mittwochabend den geplanten Eröffnungstermin am 30. August. Im Inneren des Centers erwartet die Besucher ein 23 Meter hoher „Eisfall“.

Während das ganze Center mit seinen Rundungen eher an Sommersport erinnert, stellt der Eisfall laut Mikunda ein „Symbol für den Wintersport“ dar. Dafür sind knapp 2.300 Eisblöcke erforderlich. Damit das Eis nicht schmilzt, wurde eine Art „durchsichtiger Kühlschrank“ aus einer Stahl-Glaskonstruktion mit einer Wärmeschutzverglasung errichtet. Mit Hilfe eines Klimageräts kann so die Lufttemperatur konstant auf Minus fünf Grad Celsius gehalten werden.

Das Stadion Center, das zwischen dem Ferry-Dusika- und dem Ernst-Happel-Stadion direkt an der zukünftigen Trasse der U-Bahn-Linie U2 liegt, werde Ende August „hundertprozentig vermietet“ aufsperren, meinte Katharina Kammerer von der „Stadion Center Einkaufszentrumserrichtungs GmbH“. Die rund 70 Shops auf einer Geschäftsfläche von 21.000 Quadratmetern würden einen ausgewogenen Branchenmix bieten. Dazu kommen 2.000 Quadratmeter Gastro-Flächen mit zehn Lokalen vom Kaffeehaus bis zur Pizzeria.

Nahversorgungsfunktion würden Geschäfte wie Merkur, DM, Anker, Tchibo, eine Apotheke oder ein Schlüssel-Service erfüllen, berichtete Kammerer. Außerdem bringe man internationale Marken, die bisher noch nicht in der Leopoldstadt vertreten waren, wie Intersport XL, Adler, C&A, Orsay, New Yorker oder Vögele. Ihre ersten Filialen in Österreich werden internationale Ketten wie Forever 18, Buddelei oder Engbers eröffnen.

Das Einkaufszentrum sehe sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu den traditionellen Einkaufsstraßen Prater- und Taborstraße im Bezirk, erklärte Hermann Klein, Geschäftsführer der IG-Gruppe. Die Nahversorgung in der unmittelbaren Umgebung sei “äußerst schlecht“. Hier werde das Stadion Center Abhilfe schaffen.

Für die Kunden wird es 880 Parkplätze auf zwei Ebenen geben. Für das gesamte Projekt werden insgesamt 75 Mio. Euro an Investitionen aufgewendet. Für das Innere des Centers wird ein eigenes Lichtdesign kreiert. Mittels LED-Technologie sollen in den verschiedenen Verkaufsebenen individuelle Lichtstimmungen erzeugt werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Stadion-Center in 3 Monaten fertig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen