St. Pölten: Duo nach Messerattacke auf Asylwerber weiterhin flüchtig

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. ©APA (Sujet)
Jene zwei bislang unbekannte Männer, die am Freitag einen 39-Jährigen in St. Pölten mit einem Messer attackiert haben sollen, sind laut Polizei weiterhin auf der Flucht.
Messerattacke auf Asylwerber

Nach einer Messerattacke auf einen 39-jährigen Tschetschenen in St. Pölten am Freitagabend ist ein der Tat verdächtiges Duo am Sonntag weiterhin flüchtig gewesen. Es gebe “erste Ermittlungsansätze”, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage. Der Zustand des Opfers sei stabil.

Täter nach Messerattacke in St. Pölten weiterhin flüchtig

Die Ermittlungen der Kriminalisten dauerten an. Gesucht wurde zudem nach der Tatwaffe, so der Sprecher. Der Asylwerber war durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Er wurde im Universitätsklinikum operiert.

Schauplatz der Tat war der Bereich Europaplatz in der Landeshauptstadt. Laut Schwaigerlehner hatte es offensichtlich einen Streit zwischen dem 39-Jährigen und dem nun gesuchten Duo, vermutlich ebenfalls ausländischer Herkunft, gegeben. Einer der Männer soll dem Tschetschenen dabei einen Messerstich in den Oberkörper versetzt haben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • St. Pölten: Duo nach Messerattacke auf Asylwerber weiterhin flüchtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen