Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Red Zac-Saison 2007/08

Eine Bilanz der beendeten Erstliga-Saison: Das Projekt "Heute für morgen" der Red Zac-Liga hat Früchte getragen.

Unter diesem Slogan hatte sich die Liga zum Ziel gesetzt, junge österreichische Spieler im Profifußball verstärkt zu fördern und zu fordern. Nach den derzeitigen Bestimmungen für den Nachwuchs müssen die Klubs mindestens vier U21-Berechtigte (jünger als 01.01. 1986) am Spielbericht führen, davon muss mindestens einer in der Grundaufstellung stehen. Weiters dürfen maximal drei Legionäre eingesetzt werden.

Bundesliga-Vorstand Pangl zufrieden
Auch Bundesliga-Voratand Georg Pangl ist zufrieden: “Die Zahlen der abgelaufenen Saison zeigen, dass die Klubs die Nachwuchsförderung intensiv leben und umsetzen, was sich auf die Entwicklung der vielen jungen österreichischen Spieler in der Liga sehr positiv auswirkt”.

In der Ersten Liga wurden 82,4 Prozent österreichische Spieler eingesetzt. Die Einsatzquote der U21-Berechtigten liegt aufgrund der neuen Nachwuchsförderrichtlinien bei 31,8 Prozent. Das bedeutet, das pro Begegnung mehr als drei Spieler jünger als 01.01.1986 im Einsatz waren. Markant ist auch die Einsatzquotevin U23-berechtigten Spielern: diese liegt bei 51,8 Prozent – also mehr als die Hälfte.

Unerfreuliche Zuschauerzahlen:
Weniger erfreulich war die Entwicklung der Zuschauerzahlen. Zu den 198 Spielen kamen insgesamt 181.994 Fans, woraus sich ein Schnitt pro Spiel von 919 und ein Rückgang im Vergleichszeitraum zur Vorsaison um 40,7 Prozent ergibt.

“Neben den in den letzten Saison aufgestiegenen zuschauerstärksten Klubs fehlt es in der Zusammensetzung an Kontinuität. Der Direktaufstieg und die damit verbundene Aufstockung hat sich auch hier negativ auf die Red Zac Erste Liga ausgewirkt”, stellt Bundesliga-Vizepräsident Anton Hirschmann nüchtern fest. “So erfreulich die Einsatzzahlen der jungen Spieler in der Liga sind, so ernsthaft müssen wir über Veränderungen bei der Ligazusammensetzung diskutieren.”

Mit Abstand die meisten Zuschauer hatte Austria Lustenau. (Gesamt: 52.066; pro Spiel: 3.063; Vergleich zu 06/07: +19,1%). Dahinter folgen auf den Plätzen zwei und drei Kapfenberg (18.940/1.184/+55,0%) und Trenkwalder SKS (17.894/1.118/RL). Die Schlusslichter in dieser Statistik sind die Austria Amateure (6.329/396/-47,2) und Bad Aussee (5.521/345/RL).

Gesammelte Wertungen der Red Zac Ersten Liga 2007/08

Young Star des Jahres
(Von Mentor Prohaska, U21-Teamchef Zsak und BL nominierter bester U21-Spieler)
Rubin OKOTIE (FK Austria Magna Amateure / geb. 06.06.1987)

Benjamin des Jahres
(Anzahl der Nominierungen zum jüngsten Spieler der Runde)
Ervin BEVAB (SV Harreither Bad Aussee / geb. 09.04.1991)

Young Star Team des Jahres
(Von Schirmherr Prohaska, U21-Teamchef Zsak und Bundesliga nominiert)
Tor: Christian DOBNIK (FC Kärnten)
Verteidigung: Ervin BEVAB (SV Harreither Bad Aussee), Andreas SCHÖNBERGER (SV Stadtwerke Kapfenberg), Mario REITER (SCS bet-at-home.com), Thomas SCHRAMMEL (FC Lustenau)
Mittelfeld: Andreas LIENHART (SV Stadtwerke Kapfenberg), Jovan TRAILOVIC (FC Lustenau), Michael STANISLAW (SCS bet-at-home.com), Patrick SCHERRER (SC Austria Lustenau)
Angriff: Clemens WALCH (Red Bull Juniors), Rubin OKOTIE (FK Austria Magna Amateure)

Young Star Coach des Jahres
(Trainer mit den meisten eingesetzten U21-Spielern)
Thomas JANESCHITZ (FK Austria Magna Amateure, setzte pro Spiel durchschnittlich 591 Minuten U21-berechtigte Spieler ein)

Die weitere Reihung:
Slobodan Grubor (FC Kärnten) 443
Ivo Gölz (SV Harreither Bad Aussee) 433
Lars Söndergaard (Red Bull Juniors Salzburg) 368
Manfred Schmid (SCS bet-at-home.com) 361
Hans Dihanich (SC/ESV Parndorf) 354
Eric Orie (FC Lustenau) 337
Heinz Peischl (Trenkwalder SKS) 233
Walter Kogler (DSV Leoben) 205
Hans Kleer (SC Austria Lustenau) 179
Werner Gregoritsch (SV Stadtwerke Kapfenberg) 156
Michael Fuchs (FC Gratkorn) 122

Bester Spieler der Red Zac Ersten Liga
(Jury aus Präsidenten, Trainern, Managern)
Michael LIENDL (SV Stadtwerke Kapfenberg)

Bester Tormann der Red Zac Ersten Liga
(Jury aus Präsidenten, Trainern, Managern)
Heinz WEBER (FC Gratkorn)

Torschützenkönig
René GARTLER (FC Lustenau / 21 Tore)

Sportal/Martin Merkl
Mehr Infos zum diesem Thema auch unter www.sportal.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentar melden
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen