Spielzeugversteigerung im Dorotheum

Wer ein besonders exklusives Weihnachtsgeschenk sucht, hat zwei Tage vor Heiligabend noch einmal die Chance, im Wiener Dorotheum fündig zu werden.

Hier werden am 22. Dezember Spielzeugantiquitäten versteigert, teilte das Auktionshaus in einer Aussendung mit. Teuerstes Stück der Versteigerung ist eine Charakterpuppe der Firma Kämmer & Reinhart, die im Jahr 1909 gefertigt wurde. Sie bringt es auf einen Ausrufpreis von 6.000 Euro.

Ebenfalls nicht ganz billig schlägt ein seltener „Teddy-Clown“ der Firma Steiff zu Buche. Die weiße Plüschfigur aus dem Jahr 1926 mit 48 Zentimetern Höhe geht mit einem Grundgebot von 3.800 Euro in die Auktion.

Vergleichsweise günstig ist dagegen ein – entsprechend kleiner – Steiff-Teddy zu haben, der für mindestens 190 Euro den Besitzer wechseln soll. Insgesamt will das Dorotheum bei dieser vorweihnachtlichen Spielzeugauktion rund 350 Positionen versteigern.

Service:
Weitere Informationen zu der Spielzeugauktion unter www.dorotheum.com oder bei den Sachverständigen unter 01/515 60-388.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Spielzeugversteigerung im Dorotheum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.