Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Routenplaner

  • ÖVP wieder stärkste Partei im Buch

    29.09.2019 Nummer eins im Buch ist auch 2019 die ÖVP. Die Volkspartei erzielte 54,15 Prozent - das ist ein deutlicher Zuwachs um 7,97 Prozentpunkte. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die FPÖ mit 19,38 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Freiheitlichen damit aber erheblich um 7,38 Prozentpunkte. Der Abstand zur führenden Partei ist mit 34,77 Prozentpunkten groß. 11,69 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei eindeutig um 6,4 Prozentpunkte und kletterte vom fünften Platz auf Rang drei.

    Bregenz: ÖVP erneut an der Spitze

    29.09.2019 Die ÖVP bleibt in Bregenz bei der Nationalratswahl 2019 auf Platz eins. Das Ergebnis von 29,47 Prozent bedeutet einen Zuwachs um 2,31 Prozentpunkte. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 22,14 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 ist das allerdings ein Rückgang um 4,5 Prozentpunkte. 18,88 Prozent der Wähler stimmten für für die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 11,95 Prozentpunkte.

    Bizau: ÖVP erneut an der Spitze

    29.09.2019 Die ÖVP bleibt in Bizau bei der Nationalratswahl 2019 auf Platz eins. Die Volkspartei erzielte 55,74 Prozent - das ist ein Zuwachs um 2,8 Prozentpunkte. Platz zwei ging mit einem Respektabstand von 36,74 Prozentpunkten an die Grünen mit 19 Prozent (plus 14,49 Prozentpunkte). Der Ökopartei gelang so ein massiver Stimmenausbau und der Aufstieg vom fünften Platz. 11,48 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die NEOS. Damit baute die liberale Oppositionspartei 1,07 Prozentpunkte ab.

    ÖVP wieder stärkste Partei in Eichenberg, Zugewinne für Grüne

    29.09.2019 In Eichenberg bleibt die ÖVP auf Platz eins. 69,82 Prozent erreichte die Volkspartei, das ist zwar um 2,71 Prozentpunkte weniger, genügte aber für den Erhalt der Spitzenposition. Mit einem deutlichen Abstand von 60,35 Prozentpunkten liegen dahinter die Grünen mit 9,47 Prozent (plus 6,72 Prozentpunkte). Mit diesem Stimmenausbau schaffte die Ökopartei den Aufstieg von Platz fünf. 8,28 Prozent der Wähler erreichten die NEOS. Damit verbesserte sich die liberale Oppositionspartei um 3,33 Prozentpunkte.

    ÖVP in Egg mit Zugewinnen weiter auf Platz eins

    29.09.2019 In Egg hat die ÖVP ihre Spitzenposition verteidigt. Die Volkspartei erzielte 52,52 Prozent - das ist ein Zuwachs um 2,29 Prozentpunkte. Mit einem deutlichen Abstand von 36,53 Prozentpunkten liegen dahinter die Grünen mit 15,99 Prozent (plus 9,5 Prozentpunkte). Mit diesem Stimmenausbau schaffte die Ökopartei den Aufstieg von Platz fünf. 13,65 Prozent der Wähler überzeugten die NEOS. Damit verbesserte sich die liberale Oppositionspartei um 2,74 Prozentpunkte.

    ÖVP wieder stärkste Partei in Doren, Einbußen für FPÖ

    29.09.2019 In Doren hat die ÖVP ihre Spitzenposition verteidigt. Mit einem Gewinn von 1,82 Prozentpunkten auf 59,47 Prozent baute die Volkspartei ihre Vormachtstellung noch aus. Auf dem zweiten Platz liegt erneut die FPÖ mit 13,07 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 ist das allerdings ein erheblicher Rückgang um 7,45 Prozentpunkte. Mit 46,4 Prozentpunkten ist der Abstand zur Nummer eins beträchtlich. 12,5 Prozent der Wähler überzeugten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei eindeutig um 8,02 Prozentpunkte und kletterte vom fünften Platz auf Rang drei.

    ÖVP behauptet ersten Platz in Hittisau, Plus für Grüne

    29.09.2019 Die ÖVP hat in Hittisau ihren Spitzenplatz verteidigt. Die Volkspartei erzielte 50,48 Prozent - das ist um 1,95 Prozentpunkte mehr als 2017. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die FPÖ mit 15,39 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Freiheitlichen damit aber erheblich um 5,99 Prozentpunkte. Der Abstand zur führenden Partei ist mit 35,09 Prozentpunkten groß. 14,92 Prozent der Wähler erreichten die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei eindeutig um 9,04 Prozentpunkte und kletterte vom fünften Platz auf Rang drei.

    Hard: ÖVP auch 2019 stärkste Kraft

    29.09.2019 Die ÖVP bleibt in Hard bei der Nationalratswahl 2019 auf Platz eins. Das Ergebnis von 32,33 Prozent bedeutet einen Zuwachs um 2,34 Prozentpunkte. Auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 18,13 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Sozialdemokraten damit aber um 3,07 Prozentpunkte. Mit 14,2 Prozentpunkten ist der Abstand zur Nummer eins beträchtlich. 16,83 Prozent der Wähler stimmten für für die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 10,1 Prozentpunkte und kletterte vom fünften Platz auf Rang drei.

    Gaißau: ÖVP erneut an der Spitze

    29.09.2019 Die ÖVP liegt in Gaißau weiter auf Platz eins. Sie wuchs um 2,15 Prozentpunkte auf 40,11 Prozent und sicherte damit ihre Führungsposition ab. So wie bei der letzten Wahl auf Platz zwei liegt die FPÖ mit 16,99 Prozent. Gegenüber der Nationalratswahl 2017 verloren die Freiheitlichen damit aber drastisch um 12,39 Prozentpunkte. Der Abstand zur führenden Partei ist mit 23,12 Prozentpunkten groß. 14,62 Prozent der Wähler erreichte die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten 1,52 Prozentpunkte ab.

    Fußach: ÖVP neue Nummer eins

    29.09.2019 Die ÖVP ist mit Zugewinnen neue Nummer eins in Fußach. Die Volkspartei liegt mit 33,69 Prozent um 2,74 Prozentpunkte über dem Resultat der letzten Nationalratswahl und damit vor der bisherigen Nummer eins, der FPÖ.

    Alberschwende: ÖVP erneut an der Spitze

    29.09.2019 Viertstärkste Partei in Alberschwende wurden die NEOS, die um 1,79 Prozentpunkte auf 11,46 Prozent wuchsen. Verluste gab es für die SPÖ, die 3,52 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,44 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Abstieg vom vierten Platz auf den fünften. Wenig Zuspruch erhielt die Liste JETZT bei ihrem zweiten Antreten. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 1,49 Prozent (minus 1,12 Prozentpunkte).

    ÖVP behauptet ersten Platz in Bildstein, Minus für FPÖ

    29.09.2019 Viertstärkste Partei in Bildstein wurden die Grünen, die um 6,63 Prozentpunkte auf 10,36 Prozent stark wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Empfindliche Verluste gab es für die SPÖ, die 5,16 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,04 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Wenig Erfolg war der Liste JETZT beim zweiten Start beschieden. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 1,68 Prozent (minus 1,06 Prozentpunkte).

    ÖVP behauptet ersten Platz in Bezau, Minus für FPÖ

    29.09.2019 Nummer vier in Bezau wurde die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte. Das Minus von 6,35 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 10,95 Prozent für die Freiheitlichen. Empfindliche Verluste hagelte es für die SPÖ, die 5,4 Prozentpunkte verlor und nun bei 4,95 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Abstieg vom vierten Platz auf den fünften. Wenig Erfolg war der Liste JETZT beim zweiten Start beschieden. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 1,04 Prozent (minus 0,91 Prozentpunkte).

    ÖVP wächst deutlich und liegt in Au weiter auf dem ersten Platz

    29.09.2019 Nummer vier in Au wurden die Grünen, die um 5,9 Prozentpunkte auf 9,4 Prozent stark wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Verluste gab es für die SPÖ, die 2,21 Prozentpunkte verlor und nun bei 2,76 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Abstieg vom vierten Platz auf den fünften. Erstmals am Start war der "Wandel". Er erzielte bei seiner Premiere 0,38 Prozent.

    ÖVP behauptet ersten Platz in Andelsbuch, Plus für Grüne

    29.09.2019 Nummer vier in Andelsbuch ist die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte. Das Minus von 7,14 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 8,24 Prozent für die Freiheitlichen. Empfindliche Verluste hagelte es für die SPÖ, die 6,26 Prozentpunkte verlor und nun bei 4,69 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Abstieg vom vierten Platz auf den fünften. Wenig Erfolg war der Liste JETZT beim zweiten Start beschieden. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 1,68 Prozent (minus 0,9 Prozentpunkte).

    ÖVP bleibt stärkste Partei in Hohenweiler

    29.09.2019 Viertstärkste Partei in Hohenweiler wurden die NEOS, die um 4,5 Prozentpunkte auf 10,06 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Empfindliche Verluste hagelte es für die SPÖ, die 8,27 Prozentpunkte verlor und nun bei 9,47 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Die Liste JETZT performte konstant, die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz kam auf 2,76 Prozent.

    ÖVP bleibt stärkste Partei in Hörbranz

    29.09.2019 Nummer vier in Hörbranz wurde die SPÖ, die somit von Platz drei abstieg. Das Minus von 4,85 Prozentpunkten bedeutet einen Rückgang auf 13,14 Prozent für die Sozialdemokraten. Die NEOS steigerten sich um 6,67 Prozentpunkte: 12,58 Prozent bedeuten ein ordentliches Plus und Platz fünf. Die Liste JETZT performte konstant, die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz kam auf 2,05 Prozent.

    Höchst: ÖVP erneut an der Spitze

    29.09.2019 Nummer vier in Höchst ist die SPÖ, die somit von Platz drei abstieg. Das Minus von 2,53 Prozentpunkten bedeutet einen Rückgang auf 12,58 Prozent für die Sozialdemokraten. Die NEOS steigerten sich um 4,17 Prozentpunkte: 12,44 Prozent bedeuten Platz fünf. Die Liste JETZT performte konstant, die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz kam auf 2,02 Prozent.

    Langenegg: ÖVP auch 2019 stärkste Kraft

    29.09.2019 Viertstärkste Partei in Langenegg sind die NEOS, die um 1,49 Prozentpunkte auf 8,57 Prozent wuchsen. Verluste gab es für die SPÖ, die 2,85 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,14 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Die Liste JETZT performte konstant, die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz kam auf 1,14 Prozent.

    ÖVP in Langen bei Bregenz mit Zugewinnen weiter auf Platz eins

    29.09.2019 Viertstärkste Partei in Langen bei Bregenz wurden die NEOS, die um 3,14 Prozentpunkte auf 9,88 Prozent wuchsen. Verluste gab es für die SPÖ, die 3,64 Prozentpunkte verlor und nun bei 6,74 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Die Liste JETZT performte konstant, die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz kam auf 1,05 Prozent.

    Blons: ÖVP auch 2019 stärkste Kraft

    29.09.2019 Nummer vier in Blons wurden die Grünen, die um 4,86 Prozentpunkte auf 6,13 Prozent wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Die SPÖ steigerte sich um 2,38 Prozentpunkte: 4,29 Prozent bedeuten Platz fünf. Wenig Erfolg war der Liste JETZT beim zweiten Start beschieden. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 0,61 Prozent (minus 0,66 Prozentpunkte) und fiel vom fünften Platz auf den sechsten zurück.

    ÖVP übernimmt Führung in Bartholomäberg

    29.09.2019 Die Freiheitlichen sind jetzt Nummer zwei in Bartholomäberg. 24,63 Prozent bedeuten einen schmerzlichen Rückgang um 11,7 Prozentpunkte. 17,93 Prozentpunkte trennen die FPÖ von der neuen Nummer eins. 11,23 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die SPÖ. Damit bauten die Sozialdemokraten stark um 5,01 Prozentpunkte ab.

    Bürs: ÖVP legt stark zu und löst SPÖ an der Spitze ab

    29.09.2019 Die Sozialdemokraten müssen sich nunmehr mit dem zweiten Stockerlplatz begnügen. Sie erzielten 25,13 Prozent und büßten damit 6,69 Prozentpunkte ein. 16,47 Prozent der Wähler machten ein Kreuzerl für die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen stark um 8,47 Prozentpunkte ab.

    ÖVP im Brand mit starken Zugewinnen weiter auf Platz eins

    29.09.2019 Viertstärkste Partei im Brand wurden die Grünen, die um 4,49 Prozentpunkte auf 7,22 Prozent wuchsen und vom sechsten Platz aufrückten. Empfindliche Verluste hagelte es für die SPÖ, die 5,82 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,78 Prozent liegt. Den Sozialdemokraten bescherte der vorgezogene Urnengang somit einen Absturz vom dritten Rang auf den fünften. Wenig Erfolg war der Liste JETZT beim zweiten Start beschieden. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 2,53 Prozent (minus 1,91 Prozentpunkte) und fiel vom fünften Platz auf den sechsten zurück.

    Bludesch: ÖVP legt stark zu und löst FPÖ an der Spitze ab

    29.09.2019 Auf Platz zwei folgt die SPÖ, die um 1,27 Prozentpunkte auf 20,7 Prozent verlor. Der Abstand zur neuen Nummer eins ist mit 10,71 Prozentpunkten beträchtlich. 19,37 Prozent der Wähler überzeugte die FPÖ. Damit bauten die Freiheitlichen stark um 9,08 Prozentpunkte ab und stürzten von Platz eins auf den dritten Platz ab.

    ÖVP erobert in Bludenz ersten Platz und entthront SPÖ

    29.09.2019 Die Sozialdemokraten sind jetzt Nummer zwei in Bludenz. Sie erzielten 24,7 Prozent, um 3,62 Prozentpunkte weniger. 15,56 Prozent der Wähler stimmten für für die Grünen. Damit verbesserte sich die Ökopartei mehr als eindeutig um 11,02 Prozentpunkte und kletterte vom fünften Platz auf Rang drei.
    René Wehinger mit seiner U8 Mannschaft

    Baseball Finalspiele der U8

    30.09.2019 Dieses Wochenende fanden neben der Österreichischen Meisterschaft U13 auch die Finalspiele der kleinsten Mitglied, der Vorarlberger Baseball Vereine statt. 
    Die erste Hochrechnung zur Nationalratswahl 2019.

    Erste Hochrechnung zur Nationalratswahl 2019

    29.09.2019 Die erste Hochrechnung zur Nationalratswahl 2019 zeigt: Die ÖVP geht als klarer Wahlsieger hervor. Alle Details zur Wahl finden Sie hier.
    Rund 400 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil

    Teilnehmer von Gay-Pride-Parade in Polen angegriffen

    29.09.2019 In der polnischen Stadt Lublin ist es am Rande der Gay-Pride-Parade zu Zusammenstößen zwischen Gegnern der Kundgebung für die Rechte Homosexueller und der Polizei gekommen. Die Gegendemonstranten riefen am Samstag schwulenfeindliche Parolen und bewarfen Paraden-Teilnehmer mit Flaschen und Eiern. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Es gab mehrere Festnahmen.

    Glücklicher 2:1-Sieg des VfB in Langenegg

    29.09.2019 VN.at-Eliteliga: VfB Hohenems nimmt drei Punkte aus Langenegg mit.
    Kremlkritiker Alexej Nawalny nahm an den Protesten teil

    Zehntausende fordern in Moskau Freilassung von Gefangenen

    29.09.2019 Mehr als 20.000 Menschen haben in der russischen Hauptstadt Moskau für die Freilassung politischer Gefangener demonstriert. Kremlkritiker Alexej Nawalny, der führende Kopf der liberalen Opposition, sagte bei einer Kundgebung am Sonntag, die Amtszeit von Präsident Wladimir Putin werde für immer in Verbindung mit solchen unrechtmäßigen Inhaftierungen gebracht.
    Automobilindustrie essenziell für Wirtschaftsstandort Deutschland

    Elektromobilität kostet 125.000 deutsche Arbeitsplätze

    29.09.2019 Im Zuge des geplanten Umstiegs von Verbrennungsmotoren auf Elektromobilität dürften einer aktuellen Studie zufolge in Deutschland bis 2030 rund 125.000 Arbeitsplätze entfallen. Die Mehrzahl der nicht mehr benötigten Arbeitsplätze entfalle auf die Produktion, heißt es in der Analyse des CAR-Instituts, aus der die "Welt am Sonntag" zitierte.

    TTC Sparkasse Bludenz 1. Runde Mannschaftsmeisterschaften

    30.09.2019 Nach einer kurzen Sommerpause beginnen für den TTC Sparkasse Bludenz wieder die Mannschaftsmeisterschaften und diesmal sogar mit einer Mannschaft in der Landesliga.
    Schwere Verletzung bei Diakite befürchtet

    Bittere Heimniederlage für Altach

    29.09.2019 Nach dem 6:0 Heim-Schützenfest zuletzt gegen St. Pölten ist die Niederlage gegen Mattersburg ein herber Rückschlag.
    Hamilton feiert seinen 82. GP-Sieg

    Hamilton gewann Russland-GP in Sotschi vor Bottas

    29.09.2019 Nach drei grandiosen Siegen ist die Erfolgsserie von Ferrari in Sotschi gerissen. Trotz Pole für Charles Leclerc endete der Grand Prix von Russland am Sonntag dank Lewis Hamilton vor Valtteri Bottas mit einem Mercedes-Doppelsieg. Leclerc wurde nur Dritter, Sebastian Vettel fiel aus. In der WM liegt der nun neunfache Saisonsieger Hamilton fünf Rennen vor Schluss schon 73 Punkte voraus.
    Bereits am Dienstag fing das Haus des 90-Jährigen Feuer.

    Brand im Waldviertel fordert 90-jähriges Opfer

    29.09.2019 Ein 90-Jähriger ist nach einem Brand in Amaliendorf-Aalfang (Bezirk Gmünd) im Waldviertel seinen Verletzungen erlegen.
    Armin Bell und Werner Huber führten durch das Jonas Schlössle

    Interessanter Tag des Denkmals in Götzis

    29.09.2019 Am Sonntag fand in ganz Österreich der Tag des Denkmals statt – auch Götzis lud ein.
    LH Wallner empfahl Sebastian Kurz

    In Vorarlberg hat der Intensivwahlkampf begonnen

    29.09.2019 Noch bevor im Rest Österreichs der Urnengang zur Nationalratswahl beendet war, hat in Vorarlberg der Intensiv-Wahlkampf für die Landtagswahl am 13. Oktober begonnen. Am Sonntagnachmittag etwa hingen schon die ersten spezifischen Wahlplakate für die Vorarlberg-Wahl. Die ÖVP setzte Landeshauptmann Markus Wallner ins Bild. Auch die anderen Parteien kündigten eine rasche Umplakatierung an.