AA

Sparmaßnahme am Wiener Burgtheater: Eine Produktion weniger

Die Situation am Wiener Burgtheater ist angespannt.
Die Situation am Wiener Burgtheater ist angespannt. ©APA
In der kommenden Saison wird es am Wiener Burgtheater eine Produktion weniger geben. Außerdem werden die Verträge von fünf Schauspielern nicht verlängert.
Kommentar zur Burgtheater-Entlassung

Die beiden Geschäftsführer des Burgtheaters, Matthias Hartmann und Thomas Königstorfer, haben gestern, Donnerstag, in einer Vollversammlung dem Ensemble “angesichts der angespannten Situation im und rund um das Burgtheater” die wirtschaftliche Situation des Hauses erläutert. Das meldet “Die Presse”.

Burgtheater ergreift Sparmaßnahmen

In der kommenden Saison soll eine Produktion eingespart werden. Zusätzlich soll dem Bericht zufolge sowohl im künstlerischen als auch im technischen Bereich künftig so weit wie möglich auf Gäste oder Mitarbeiter von außen verzichtet werden. Die Jahresverträge von fünf Schauspielern (Therese Affolter, Corinna Kirchhoff, Liliane Amuat, Udo Samel und Michael Masula) sollen nicht verlängert werden. “Jeder hier zittert zurzeit um seinen Platz”, wird ein Ensemblemitglied zitiert. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Sparmaßnahme am Wiener Burgtheater: Eine Produktion weniger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen