AA

Spanien und Frankreich bereiten sich in Österreich auf die EURO vor

Das spanische Nationalteam wird im Sommer nach Österreich kommen.
Das spanische Nationalteam wird im Sommer nach Österreich kommen. ©AP Photo/Vlatko Perkovski
Mit den Nationalmannschaften von Spanien und Frankreich werden zwei EM-Titelfavoriten ihr Vorbereitungstrainingslager für die EURO 2016 fix in Österreich aufschlagen.
Run auf EM-Tickets
Bundesliga-Trainer optimistisch

Titelverteidiger Spanien und Gastgeber Frankreich führen die Riege jener Nationalteams an, die sich für die EURO 2016 (10. Juni bis 10. Juli) in Österreich vorbereiten. Zudem ist auch das Vorbereitungscamp von Tschechien fixiert, weitere fünf oder sechs EM-Teilnehmer sollen Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni ebenfalls nach Österreich kommen, sagte Hannes Empl, Geschäftsführer der Agentur SLFC, der APA.

Österreich ist für Spaniens Fußballstars ein guter Boden, um sich für Großereignisse vorzubereiten. 2008 bezog Spaniens Nationalteam in Neustift im Stubaital Quartier, vor der WM 2010 und der EM 2012 jeweils in Schruns-Tschagguns – und holte danach jeweils den Titel. Heuer kommt Teamchef Vicente del Bosque mit seiner Auswahl von 26. Mai bis 3. Juni nach Schruns-Tschagguns und wird in Österreich auch ein Testspiel bestreiten.

Frankreich kommt ins Stubaital

Die “Équipe tricolore” bereitet sich unter Teamchef Didier Deschamps von 30. Mai bis 4. Juni im Stubaital auf das Heimturnier vor, wird aber keine Testspiele in Österreich bestreiten.

Top scorer at #EURO2016?Selección Española de Fútbol (SeFutbol) forward Diego Costa has scored six goals in his last seven Premier League outings for Chelsea Football Club.

Posted by UEFA EURO on Sonntag, 7. Februar 2016

Tschechien bezieht von 25. Mai bis 3. Juni in Seefeld Quartier, wo das Team schon während der EURO 2008 residiert hatte. Am 27. Mai bestreiten die Tschechen ein Vorbereitungsspiel gegen Malta, für 1. Juni ist ein weiteres geplant.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • EURO 2016
  • Spanien und Frankreich bereiten sich in Österreich auf die EURO vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen