Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Southampton trennte sich von Trainer Hughes

Zeit von Hughes abgelaufen
Zeit von Hughes abgelaufen ©APA (AFP)
Mark Hughes muss als Trainer des englischen Fußball-Erstligisten FC Southampton gehen. Der abstiegsbedrohte Premier-League-Club bestätigte am Montag die Trennung vom 55-jährigen Waliser, der mit dem Team seit zehn Spielen sieglos war. Southampton liegt nach 14 Spieltagen als 18. auf einem Abstiegsplatz.

In der Vorsaison hatte Hughes den Club noch zum Klassenerhalt geführt und danach einen Dreijahresvertrag erhalten. Seit dem Wechsel von Ronald Koeman zum FC Everton im Jahr 2016 war Hughes bereits der dritte Trainer, der in Southampton scheiterte. Auch Claude Puel und Mauricio Pellegrino blieben nicht lange im Amt.

Ralph Hasenhüttl ist Medienberichten zufolge ein aussichtsreicher Kandidat auf die Nachfolge von Hughes. Der derzeit arbeitslose Grazer, der früher etwa RB Leipzig trainiert hat, sei die erste Wahl beim Tabellen-18. der Premier League, schrieben der “Telegraph” und die “Bild”-Zeitung am Montag.

Hasenhüttl verließ die deutsche RB-Dependance nach der vergangenen Saison im Streit um einen neuen Vertrag. Der 51-Jährige war seither bei mehreren Vereinen im Gespräch, soll laut “Telegraph” aber großes Interesse an einem Job in England haben. Hasenhüttl sei deshalb zuletzt mehrfach zu Spielen auf die Insel gereist.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Southampton trennte sich von Trainer Hughes
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen