Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Soldat startet am Heldenplatz Weltrekordversuch im Bungee-Jumping

Bungee-Jumping: Ein neuer Weltrekord-Versuch wird gestartet
Bungee-Jumping: Ein neuer Weltrekord-Versuch wird gestartet ©APA (Sujet)
Am Tag vor dem Nationalfeiertag startet das österreichische Bundesheer einen Weltrekordversuch im Bungee-Jumping. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Jagdkommandos wird ein Soldat der Einheit den Sprung von einem 192 Meter hohen Kran am Wiener Heldenplatz wagen.
Programm zum Nationalfeiertag

“Das ist der höchste Bungee-Kran der Welt, noch nie vorher ist jemand von so einem hohen Kran gesprungen”, sagte der ehemalige Skispringer Rupert Hirner, der die Idee zu dem Rekordversuch hatte, am Montag gegenüber Journalisten.

Bungee-Jumping am Heldenplatz

Der Sprung soll am Freitag, den 25. Oktober, um 10.30 Uhr stattfinden. Im Anschluss daran haben alle anderen Interessierten die Möglichkeit zum Bungee-Jumping.

Auch am Samstag und am Sonntag findet das “Publikumsspringen” statt. Die Höhe des Krans, der bis Mittwoch aufgebaut wird, wurde an die Europabrücke in Tirol angepasst, von der vor 20 Jahren zum ersten Mal ein Bungee-Jump absolviert wurde.

Bundesheer will Weltrekord erreichen

Da der Weltrekord nicht einer Person, sondern dem Jagdkommando zugeschrieben werden soll, wird der Soldat anonym bleiben, erklärte Hirner. Er selbst war im Jahr 2000 im Rahmen der Leistungsschau des Bundesheers aus einem Helikopter gesprungen.

bungee-Jumping am Heldenplatz
Kosten: 192 Euro
Anmeldung unter der Nummer 0316 688 777 oder auf der Homepage.

(apa/red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Soldat startet am Heldenplatz Weltrekordversuch im Bungee-Jumping
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen