Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So viele Straftaten geschehen in den Öffis: Bilanz der Wiener Polizei 2012

Die Wiener Polizei ist regelmäßig in der U-Bahn im Einsatz
Die Wiener Polizei ist regelmäßig in der U-Bahn im Einsatz ©APA/HERBERT NEUBAUER
Eine aktuelle Bilanz der Wiener Polizei zeigt, wie viele Delikte 2012 bereits in Wiener U-Bahn und Co. begangen wurden. Erfasst ist der Zeitraum bis 30. Juli 2012, in dem insgesamt 18.532 Amtshandlungen getätigt wurden. Es kam zu 1.643 Festnahmen und 4.361 Anzeigen.

Die Wiener Polizei ist in den Öffentlichen Verkehrsmitteln im Dauereinsatz – schließlich geschehen hier genauso Straftaten wie überall sonst in der Bundeshauptstadt. Ob Diebstähle, Drogendelikte, Körperverletzung oder Sachbeschädigungen, in der U-Bahn, Bus und Straßenbahn müssen die Einsatzkräfte regelmäßig einschreiten.

Aktuelle Zahlen zu Polizei-Einsätzen in den Öffis

Der vorliegenden Statistik zufolge wurden heuer bereits insgesamt 4.361 Anzeigen durch die Beamten erstattet, die in den Öffis auf Streife waren. Daraus ergeben sich rund 20 Anzeigen pro Tag. 2.481 Mal handelte es sich um Verstößen gegen das Strafgesetzbuch, wie etwa Eigentumsdelikte. Taschendiebstähle fallen hier ebenso darunter wie Körperverletzungen. Verstöße gegen das Suchtmittelgesetz, also Drogendelikte, wurden in 1.674 Fällen zur Anzeige gebracht, also gibt es im Durchschnitt 8 Drogendelikte täglich.

1.643 Mal klickten für die Verdächtigen die Handschellen. 1149 Mal kam es zu Wegweisungen von Personen. In 1324 Fällen gab es Sicherstellungen von illegalen Gegenständen durch die Polizei. 1.880 Verkehrsüberschreitungen führten zu Amtshandlungen im Bereich der Öffis.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • So viele Straftaten geschehen in den Öffis: Bilanz der Wiener Polizei 2012
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen