So stehen die Hofburg-Kandidaten zu Gott

Die beiden Präsidentschaftskandidaten stehen sehr unterschiedlich zum Thema Religion.
Die beiden Präsidentschaftskandidaten stehen sehr unterschiedlich zum Thema Religion. ©Pixabay.com (Sujet)
Wie es die Bundespräsidentschaftskandidaten zur Religion stehen? Auf diese Frage könnten Van der Bellen und Hofer nicht unterschiedlicher antworten.
Die FPÖ und die Kirche

Alexander Van der Bellen berichtete einer Wiener Kirchenzeitung, er habe als Jugendlicher “den Glauben an diesen einen persönlichen Gott verloren. Ich glaube, man nennt solche Leute wie mich Agnostiker”. Zugleich habe er “größten Respekt” vor der Botschaft des Neuen Testaments und der Bergpredigt.

Norbert Hofer erachtet Religionen als “Leuchtturm” für die Menschen, die Richtungen vorgeben. “Unsere Gesellschaft würde nicht funktionieren, wenn es Religionen nicht geben würde.”

>> Die FPÖ und die Kirche: Von der Ablehnung zum “So wahr mir Gott helfe” 

Mehr Nachrichten zur Bundespräsidentenwahl finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Bundespräsidentenwahl
  • So stehen die Hofburg-Kandidaten zu Gott
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen