So begehen die NÖ-Spitzenkandidaten den Wahlsonntag

So verbringen die Spitzenkandidaten in NÖ den Wahlsonntag.
So verbringen die Spitzenkandidaten in NÖ den Wahlsonntag. ©APA/HANS PUNZ
Am 28. Jänner 2018 wird in Niederösterreich der Landtag gewöhlt. So wollen die Spitzenkandidaten den Wahlsonntag verbringen.
Ziele, Chancen, Ausgangslage
Die Spitzenkandidaten im Porträt

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wird um 10.00 Uhr im Kindergarten in der Käferkreuzgasse 99 in Klosterneuburg wählen. Dabei wird sie neben Ehemann Andreas auch von der älteren Tochter Anna begleitet, die erstmals bei der niederösterreichischen Landtagswahl zur Stimmabgabe aufgerufen ist. Das Mittagessen wird Mikl-Leitner mit der Familie einnehmen. Ihr Eintreffen im Büro in St. Pölten ist für den späteren Nachmittag avisiert. Wo am Abend eine “Wahlabschlussveranstaltung” steigt, will die Volkspartei “rechtzeitig bekanntgeben”.

Wann die Spitzenkandidaten wählen

SPÖ-Landeschef Franz Schnabl wird um 11.30 Uhr im Kulturheim Süd in St. Pölten (Maria-Theresia-Straße 23) wählen und danach im privaten Kreis zu Mittag essen. Ab etwa 15.30 Uhr wird der Landesrat in der Parteizentrale erwartet. Gegen 17.30 Uhr geht es ins Landhaus an der Traisen. Eine “Wahlparty in dem Sinn” ist nicht geplant. Auszugehen ist nach Parteiangaben von einem abendlichen Zusammentreffen im SPÖ-Haus.

Für Udo Landbauer beginnt der Wahlsonntag bereits um 6.30 Uhr mit der Sitzung der Gemeindewahlbehörde in Wiener Neustadt. Nach einer kleinen Skitour mit seiner Hündin wird der Landtagsabgeordnete um 13.30 Uhr in der Musikvolksschule in der Herzog-Leopold-Straße 21 wählen. Gegen 15.00 Uhr soll er im Landtagsklub in St. Pölten eintreffen. Nach Wahlschluss geht es ins Landhaus. Ab 19.00 Uhr steigt im Fasslboden in der Purkersdorfer Straße 43 in St. Pölten, unweit der Landesparteizentrale, die Wahlfeier. Landbauer selbst wird dort nicht vor 20.00 Uhr erwartet.

So verbringen die Spitzenkandidaten den Wahlsonntag

Bei Helga Krismer sind am Wahlwochenende die Eltern aus Tirol zu Besuch, womit der Sonntag mit dem Frühstück “im Kreise der Großfamilie” beginnen wird. Dann will die Grüne Klubobfrau und Landeschefin mit ihrem Vater eine Wanderung unternehmen und dabei “den Wahlkampf Revue passieren lassen”. Zur Stimmabgabe kommt Krismer um 12.00 Uhr in die Badener Volksschule I am Pfarrplatz 1. Nach dem Mittagessen mit der Familie macht sie sich auf den Weg nach St. Pölten, wo sie im Laufe des Nachmittags mit ihrem Wahlkampf-Team zusammentreffen wird.

Für Indra Collini beginnt der Wahltag wohl auf dem Ball der Vorarlberger im Wiener Palais Ferstel, den die aus dem Ländle gebürtige NEOS-Spitzenkandidatin am Samstagabend besucht. Vor dem Frühstück mit der Familie steht somit Ausschlafen auf dem Programm. Um 11.00 Uhr wird die Listenerste der pinken Partei mit Ehemann Helmut in der NMS Brunn am Gebirge (Jubiläumsstraße 1-5) wählen. Nach dem Mittagessen will sie noch eine Laufrunde drehen, weil dafür in den vergangenen Wochen “kaum Zeit” gewesen sei. Dann heißt es “ab nach St. Pölten”. Den Wahlnachmittag und -abend werden die NEOS im Cafe im Palais Wellenstein in St. Pölten (Wiener Straße 27) verbringen. Dort werden ab 16.00 Uhr u.a. der stellvertretende Klubobmann Abg. Niki Scherak, Kandidaten und Gemeinderäte sowie Mitglieder und Sympathisanten eintreffen. Indra Collini wird gegen 19.30 Uhr erwartet.

VIENNA.at berichtet am Wahlsonntag ab 12.00 Uhr live.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Niederösterreich
  • So begehen die NÖ-Spitzenkandidaten den Wahlsonntag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen