Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Singapurer schaffte "Grand Slam"

Als erster Abenteurer aus Südostasien hat ein 37-jähriger Singapurer den so genannten Grand Slam der Extremsportler absolviert. Erst vier Menschen bewältigten die Aufgabe.

Mit der Ankunft am Nordpol auf Skiern erfüllte Khoo Swee Chiow am Montag die letzte der neun Herausforderungen, die vor ihm erst drei andere schafften: beide Pole zu erreichen und die höchsten Berge auf den sieben Kontinenten zu bezwingen.

Dazu gehört nach Angaben der Organisatoren der Kilimandscharo in Afrika, den Khoo 1994 bestieg. 1998 folgte demnach der Mount Everest und an Silvester 1999 der Südpol. 2000 schließlich habe Khoo die höchsten Gipfel in Argentinien, Alaska, Russland, Australien und der Antarktis folgen lassen. Den Schlusspunkt bildete in diesem Jahr eine 45-tägige Expedition zum Nordpol, bei der Khoo 771 Kilometer auf Skiern zurücklegte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Singapurer schaffte "Grand Slam"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.