Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Silvester-Knallerei: Angst bei Hund und Katze vermeiden

Silvester-Knallerei: Des einen Freud, des andern Leid
Silvester-Knallerei: Des einen Freud, des andern Leid ©Bilderbox.com (Sujet)
Knaller, Böller, ungewohnte Lichteffekte: Der Jahreswechsel ist für viele Haustiere eine Krisenzeit. Der Österreichische Tierschutzverein gibt Tipps, wie man Hunde und Katzen optimal auf Silvester vorbereiten bzw. in der Neujahrsnacht entsprechend beruhigen kann.

Silvester-Horror für Haustiere muss nicht sein. Schon im Vorfeld kann man seinem Tier helfen, indem man es an die Geräusche von Feuerwerkskörpern und Silvester-Knallerei gewöhnt. Im Fachhandel wird eine speziell dafür aufgenommene CD angeboten (z.B.: “Don’t be afraid” bei Amazon um 10Euro).

Silvester-Knaller-CD’s helfen

Diese sollte man schon jetzt regelmäßig und in der Lautstärke langsam steigend abspielen. Währenddessen verhält man sich am besten ganz normal. Mit der Zeit wird der geliebte Vierbeiner die Geräusche als Normalität akzeptieren.

Bei besonders ängstlichen Tieren sollte rechtzeitig der Tierarzt konsultiert werden. Die Verabreichung von homöopathischen Tropfen oder speziellem Futter zur Beruhigung sollte schon einige Wochen zuvor beginnen.

Hunde nicht von der Leine lassen

Lassen Sie weder Hunde noch Katzen am Silvestertag unbeaufsichtigt. Bereits im Laufe des Altjahrestages kommt es immer wieder zu Böllerschüssen und Krachern. Gerade beim Gassi-gehen ist es daher wichtig, den Hund auf keinen Fall von der Leine zu lassen.

Nehmen Sie Ihr Tier frühzeitig ins Haus und lassen Sie es nicht im Freien – auch nicht in Gärten mit vermeintlich sicherem Zaun, rät Tierplus.at. Wenn Tiere erschrecken, finden sie fast immer einen Fluchtweg, und wenn sie davonlaufen, finden sie vielleicht nicht mehr nach Hause zurück.

Legen Sie Ihrem Tier ein Halsband mit einem Adressanhänger und Ihrer Telefonnummer an bzw. lassen Sie auch Ihre Katze elektronisch kennzeichnen (chippen) und registrieren. Dadurch kann das Tier im Fall des Falles rasch zurückgebracht werden.

Katzen Sicherheit durch Nähe vermitteln

Eine der wichtigsten Maßnahmen ist das richtige Verhalten des Tierbesitzers selbst, so Tierplus.at. Hunde und Katzen fühlen sich in der Nähe des ihnen vertrauten Menschen am sichersten. Widmen sie ihrem Haustier daher besonders an diesem Tag Aufmerksamkeit und Zuneigung. Aber Achtung: Trösten und beruhigendes Einreden hilft kleinen Kindern, Hunde bestätigt es jedoch in ihrer Angst.

Übertriebenes Zureden und Streicheln kann genau das Gegenteil bewirken. Auch wenn es schwer fällt: Ruhe bewahren und vermitteln, dass es keinen wirklichen Grund gibt zur Angst.

Stressfreies Silvester für Tier und Mensch: Tipps

Schaffen Sie für Ihr Tier ein möglichst ruhiges Umfeld. Schließen Sie die Fenster und während der ärgsten Knallerei auch die Vorhänge.

Nützen sie z.B. auch Hintergrundmusik, um ihren Vierbeiner abzulenken. Sogar wissenschaftlich belegt: Klassische Musik beruhigt.

Viele weitere Infos zu Silvester in Wien finden Sie hier.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Silvester-Knallerei: Angst bei Hund und Katze vermeiden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen