Sido nimmt Rauswurf bei "Die große Chance" gelassen

"good bye orf1!" - Sido nimmt "Große Chance"-Rauswurf gelassen
"good bye orf1!" - Sido nimmt "Große Chance"-Rauswurf gelassen ©APA / Sujet
Der ORF hat die Zusammenarbeit mit “Die Große Chance”-Juror Sido beendet nachdem dieser nach Ende der Sendung mit “Chili”-Chef Dominic Heinzl auf der Bühne aneinandergeraten war. Jetzt hat sich der deutsche Rapper zum Rauswurf geäußert.
Sido schlug Heinzl
ORF beendet Zusammenarbeit mit Sido

Auf Twitter hat sich der deutsche Rappe Sido zum Rauswurf bei der ORF Show “Die große Chance”, wenn auch nur mit wenigen Worten, erstmals geäußert. Mit dem Post “good bye orf1 !!!!” verabschiedete sich Sido gelassen von der Sendung. Grund für den Rauswurf war, dass Sido nach der Sendung “Chili”-Moderator Dominic Heinzl attackiert und geschlagen hatte. (Hintergrund zu dem Vorfall gibt es hier)

Sido attackiert Heinzl: Video veröffentlicht

Sido soll Heinzl nicht nur geschlagen, sondern ihn und seine Familie auch beschimpft haben. Zumindest in diesem Punkt gab sich der deutsche Rapper heute Vormittag auf Twitter reuig: “Ihr habt recht, die Mutter hat damit nix zu tun… Sorry fr. Heinzl !!!“, postete er. 

Sidos Auseinandersetzung mit Heinzl beschäftigte aber vor allem Social Media-Communities: Binnen weniger Stunden gründeten sich mehrere Facebook-Gruppen, die sich mehrheitlich auf die Seite des Rappers schlugen: Die Seite “Sido 1 Heinzl 0” konnte Sonntagmittag bereits über 44.000 “Gefällt mir”-Angaben verzeichnen. Das Gerücht, Heinzl habe Sido vor dem Faustschlag angespuckt, hielt sich bei den Sido-Fans hartnäckig.

Der ORF veröffentlichte auch ein Video, auf dem der Zwischenfall zu sehen ist. Auf dem veröffentlichten Video war von einer Attacke Seitens Heinzls nicht zu sehen. Der ORF erklärte, dazu sei es nicht gekommen.

Derzeit keine Ermittlungen zu dem Vorfall

Auch Peter Rapp schaltete sich noch gestern Abend via Facebook in die Diskussion ein: “Liebe Freunde, geht bitte nicht aufeinander los. Das ist ein ‘Stellvertreterkrieg’, ohne dass einer von uns (auch ich nicht) alle Details des Konfliktes kennt. Wir kennen nur das Folgen schwere Ende, das für Keinen eine Lösung ist“, schrieb er. “Ich möchte jetzt nur noch diese Staffel zur Zufriedenheit derer, die voller Freude und Hoffnungen auf ihren großen Auftritt warten durchbringen“, heißt es weiter.

Seitens der Exekutive sind bis Sonntagmittag keine Ermittlungen zu dem Vorfall eingeleitet worden, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Er schloss aber nicht aus, dass es noch zu einer strafrechtlichen Untersuchung des Falles kommen könnte. Laut Medienberichten soll es nicht das erste Mal gewesen sein, dass Sido im ORF ausfällig geworden ist – Zusammenstöße soll es auch mit dem Juror Bernhard Paul der ersten Staffel und mit ORF-Mitarbeitern gegeben haben. Wer Sidos  Nachfolger in der ORF Sendung “Die große Chance” wird, steht derzeit noch nicht fest, so der Sender.

Hier geht es zum ORF-Video zum Vorfall.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sido nimmt Rauswurf bei "Die große Chance" gelassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen