SheSays mit neuem Album „Want it“

Das Debütalbum von SheSays hat nach dem Sieg beim Bandwettbewerb Soundcheck 2006 voll eingeschlagen. Zahlreiche Live-Auftritte bedeuteten allerdings auch viel Stress für die Aushängeschilder der „neuen Österreicher“.

Vielleicht ein bisschen zu viel Stress: Drummerin Cathi Priemer hat die Band verlassen. „Es war für uns ein Schock am Anfang“, gab die Band im Gespräch mit der APA zu. „Aber dann haben wir uns gedacht: jetzt erst recht.“ Der Titel des zweiten Albums ist dementsprechend Programm: „Want it“ (EMI) kommt heute, Freitag, auf den Markt.

„Letztes Jahr war wahnsinnig stressig“, erzählte Sängerin Gudrun Liemberger. „Wir haben sehr viele Konzerte gespielt, das war zwar cool, aber auch sehr anstrengend.“ Natürlich sei man auch durch die eine oder andere Krise gegangen, bestätigen Bassist Valentin Rosegger und Gitarrist Andy Liu. „Cathi hat dann für sich gesagt, sie braucht eine Veränderung – und da haben wir natürlich auch überlegt, wie wir weitermachen sollen.“

Die drei verbliebenen Bandmitglieder haben sich jedenfalls nicht von ihrem Kurs abbringen lassen. Und dass sie nunmehr nur noch zu dritt sind, hat der Qualität des Albums keinen Abbruch getan. „Das neue Album ist so etwas wie eine Bestandsaufnahme“, erzählen die drei Niederösterreicher, „wir haben sehr viel gelernt und uns weiter entwickelt.“ Entstanden ist laut Pressetext „eine Reise durch Wirklichkeit und Wunsch, Sehnsucht und Weltanschauung“ – oder „einfach ein Konglomerat unserer Gedanken“, so Valentin Rosegger.

„Want it“ ist insgesamt rockiger geworden, enthält schöne Balladen – vor allem das Queen-Cover „Save me“ saugt sich ziemlich in die Gehörgänge – und ist, im Gegensatz zum momentanen Deutschrock-Hype, wieder auf Englisch. „Die Sprache ist einfach weicher und schöner zu singen“, sagte Gudrun Liemberger. Sie seien auch mehrmals darauf angesprochen worden, ob sie nicht deutsche Songs machen könnten – „aber wir wollen das nicht, das ist nicht unser Stil.“

Woher kommt der Stilmix zwischen rockigen Nummern, Unplugged-Songs und dann wieder klassischen Popsongs? „Wir probieren viel aus, jeder von uns hat andere Einflüsse, wichtig ist, uns muss es taugen“, so Andy Liu. Und Gudrun Liemberger fügte lächelnd hinzu: „Wir sind Köche ohne Rezept.“ Man wolle auf keinen Fall etwas großartig Abgeklärtes machen. „Musik muss auch immer ein bisschen etwas Dilettantisches haben“, ist Valentin Rosegger überzeugt.

Dilettantisch klingt der Sound des österreichischen Pop-Rock-Trios aber gar nicht. Die erste Single-Auskoppelung „Open Your Eyes“ hat absoluten Ohrwurm-Charakter und wird im Radio seit Ende April auf und ab gespielt. Und Ähnliches wird für das zweite Album von SheSays zu erwarten sein. Ab morgen, Samstag, ist die Band bis 11. Juni als Support von Bryan Adams auf Europa-Tournee. Am 23. Juni sind SheSays dann beim Wiener Donauinselfest auf der Ö3-Bühne live zu erleben.

(Das Gespräch führte Daniel Ebner/APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • SheSays mit neuem Album „Want it“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen